Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gemeinde erhöht die Steuern
Vorpommern Grimmen Gemeinde erhöht die Steuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 03.02.2018
Die Gemeinde Papenhagen erhöht die Steuern. Quelle: Franke Peter
Papenhagen

Den Haushaltsplan ihrer Gemeinde für das laufende Jahr haben die Papenhagener Gemeindevertreter (Vorpommern-Rügen) in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Laut Beschluss steigen die Hebesätze der Gemeinde für Grundstücke (Grundsteuer B) von 350 auf 396 Prozent. Der Gewerbesteuer klettert von 300 auf 348 Prozent. Die Steuer für land- und forstwirtschaftliche Flächen (Grundsteuer A) bleibt konstant auf 350 Prozent.

Fast alle amtsangehörigen Gemeinden außer Splietsdorf hätten inzwischen Steuern beschlossen, die sich am Landesdurchschnitt orientieren, informierte Kämmereimitarbeiterin Anja Marciniak. Nur in Velgast stehe ein Beschluss noch aus. Würden Hebesätze unter dem Landesdurchschnitt festgelegt, könnte sich das negativ auf Bewilligung von Fördermittelanträgen auswirken. Die aktuellen Steuersätze sind nun für drei Jahre eingefroren.

Durch die Steuererhöhung rechnen die Papenhagener mit Mehreinnahmen von etwa 7200 Euro jährlich. Dennoch wird der Haushalt der Gemeinde laut Berechnung seitens des Amtes Franzburg-Richtenberg ein Minus von fast 757000 Euro aufweisen. Für die Gemeinde Papenhagen besteht ein sogenanntes Haushaltssicherungskonzept, wobei freiwillige Finanzleistungen fortgeführt werden.

Die Gemeinde Papenhagen hält im Haushalt für das laufende Jahr einen Eigenanteil von 5000 Euro für einen Anbau am Naturkindergarten in Sievertshagen bereit. Die Zahl der Krippenplätze der Kita soll, um dem höheren Bedarf zu entsprechen, verdoppelt werden – von derzeit noch sechs auf dann zwölf Plätze. Beim Kita-Betreiber, dem Verein Jugendfreizeit, geht man von etwa 50000 Euro Kosten aus und hofft auf Fördergeld.Der Verein zur Erhaltung der Feldstein-Kirchenruine in Rolofshagen wird auch 2018 mit 1000 Euro von der Gemeinde unterstützt.

Franke Peter

Mehr zum Thema

Im vergangenen Jahr nur fünf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften in Wismar umgewandelt

28.02.2018

Die Ostseeautobahn wurde im Jahr 2005 komplett fertiggestellt. Entlang der Strecke wurde den Gemeinden von der Autoplangesellschaft Deges Entschädigungen versprochen. Einige warten immer noch auf diese Maßnahmen - eine von ihnen ist die Gemeinde Grammow. Ende des Jahres soll nun etwas passieren.

28.02.2018

Bäume in der Parkstraße wachsen höher als vorgesehen / Anwohner kritisieren Raserei und fordern eine Lösung

28.02.2018

Restaurant am Grimmener Marktplatz (Vorpommern-Rügen) soll voraussichtlich im Frühjahr neu eröffnen.

03.02.2018
Grimmen Grimmen/Stralsund - Blasmusik und Operetten

Interessante Kultur-Angebote in Grimmen und in Stralsund (Vorpommern-Rügen).

03.02.2018

Denkmalschutz-Stiftung fördert das Projekt mit rund 66 000 Euro

03.02.2018