Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gemeinde will Familien Platz zum bauen bieten
Vorpommern Grimmen Gemeinde will Familien Platz zum bauen bieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 27.10.2017
Auf beiden Seiten der Straße Sandweg in Rolofshagen sollen Grundstücke für Eigenheime verkauft werden. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Rolofshagen

Die Gemeinde Damshagen in Nordwestmecklenburg möchte Familien Platz für Eigenheime bieten. Dazu wurde im Ortsteil Rolofshagen ein kleines Neubaugebiet geplant. Neun Häuser, einzeln oder als Doppelhaus, können am Sandweg entstehen. Die Grundstücke sind auf einer Fläche von etwa 8000 Quadratmetern als Lückenbebauung nördlich und südlich der Straße vorgesehen.

Bereits zur Gemeindevertretersitzung in der vergangenen Woche war die Planung von Seiten der Gemeinde so gut wie fertiggestellt. Es fehlten nur noch zwei Beschlüsse. Den abschließenden Beschluss über den Bebauungsplan haben die Gemeindevertreter aber verschoben.

Hintergrund sind noch nicht komplett abgeschlossene Verträge mit der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) aus Berlin. Die Gemeinde hat noch nicht alle Verträge zur Kostenübernahme der Erschließung zurück.

Das Neubaugebiet in Rolofshagen ist für die Gemeinde Damshagen ebenso von hoher Bedeutung wie die Bauplätze an der Alten Schmiede im Zentrum Damshagens. Deren Erschließung ist fast abgeschlossen und sechs von elf Baugrundstücken sind bislang reserviert. Sie werden über das Amt Klützer Winkel für 90 Euro pro Quadratmeter zum Kauf angeboten. Das Amt wird auch die Vermarktung der Grundstücke südlich des Sandweges für die Gemeinde Damshagen übernehmen.

Für die Kommune sind einerseits die Einnahmen aus dem Verkauf ihrer eigenen Flächen aus finanzieller Sicht wichtig. Andererseits hofft die Kommune auch, von zusätzlichen Einwohnern zu profitieren.

Malte Behnk

Feuerwehrkameraden aus Vorpommern kritisieren Aussagen des Landesverbandspräsidenten Hannes Möller. Dieser spricht sich gegen die Zahlung des sogenannten Stiefelgeldes, einer Aufwandsentschädigung pro Einsatz, aus.

27.10.2017

Verein Grimmener Tafel (Vorpommern-Rügen) hat jetzt einen nagelneuen Ofen und frisch gemalerte Räume.

27.10.2017

Mit der geplanten Behelfsausfahrt wird der gesamte Autobahnverkehr der A20 durch Langsdorf geleitet. Dabei gibt es eine Alternative.

27.10.2017
Anzeige