Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gesucht: Grimmens größter EM-Fan
Vorpommern Grimmen Gesucht: Grimmens größter EM-Fan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.06.2016

Finale! Während in den Stadien in Frankreich der Kampf um die Fußball-Krone Europas tobt, wetteifern in Grimmen und Umgebung Jung und Alt um den Titel „Größter EM-Fan“. Beim Parkfest in Grimmen ließen sich viele unserer Leser im OZ-Medienzelt als Super-Fan ablichten. Die erste Online-Abstimmungsrunde, sozusagen die Vorrunde, ist Geschichte, die Top Ten stehen fest.

Jetzt geht es um die Wurst. Wer von diesen ist nun der größte Fußball-EM-Fan? Wer kann am meisten überzeugen? Sind es die Coolen, die in Schwarz-Rot-Gold ihre EM-Partys feiern? Sind es die Witzigen, die selbst Paula Print, dem OZ-Maskottchen, ein fesches Hütchen aufsetzen und sich mit ihm fotografieren lassen? Vielleicht aber sind ihre Favoriten auch die jüngsten Fußball-Fans, die beim Shooting im OZ-Medienzelt richtig Spaß hatten und Model-Qualitäten bewiesen?

Sie, liebe Leser, haben nun die Qual der Wahl: Wer wird der EM-Fan 2016? Tippen Sie mit! Machen Sie ihr Kreuzchen! Jede Stimme zählt. Mitmachen ist ganz einfach: Auf dem unten stehen Coupon Ihren Favoriten ankreuzen, ausschneiden, auf eine Postkarte kleben oder in einen Briefumschlag stecken und ab die Post an die Ostsee-Zeitung in Grimmen. Sie können den Coupon auch persönlich bei uns vorbeibringen. Gewählt werden kann bis einschließlich kommenden Sonntag. Die größten drei Fußball-EM-Fans werden am 28. Juni in der OZ gezeigt.

Claudia Noatnick

Da staunten die Bundespolizisten nicht schlecht: Eine mit 18 Stahlkugeln geladene und somit schussbereite Luftpistole der Marke Heckler und Koch hatte ein polnischer ...

21.06.2016

22 Veranstaltungsorte, 28 Konzerte und mehr als 100 regionale, nationale und internationale Musiker locken am Wochenende zum 17. Jazzfest nach Ahrenshoop

21.06.2016

Die Gemeindearbeiter der zehn Kommunen des Amtsbereiches Niepars sollen künftig ein Auftragsbuch führen, so hat es der Amtsausschuss auf seiner jüngsten Sitzung vorgeschlagen.

21.06.2016
Anzeige