Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Sonja Bogan wurde zweimal eingeschult
Vorpommern Grimmen Sonja Bogan wurde zweimal eingeschult
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 14.01.2019
Sonja Bogan (79) aus Grimmen. Quelle: Walter Scholz
Grimmen

In Gärten im heutigen Tschechien wurde Sonja Bogan (79) geboren und dort auch eingeschult. „Ein Jahr später mussten wir, wie viele Menschen auch, die Stadt, unsere Heimat, verlassen und wir kamen hierher in den Norden. Hier wurde ich noch einmal eingeschult – in dem kleinen Ort Jager“, erzählt die heutige Seniorin. In Greifswald wurde Sonja Bogan zur Verkäuferin ausgebildet. 1963 zog sie nach Sievertshagen, absolvierte ein Studium an der Zentralschule der Pionierorganisation und wurde Pionierleiterin.

1966 zog die Familie, zu der zwei Kinder und inzwischen auch sieben Enkel und zwei Urenkel gehören, nach Grimmen. „Zwischendurch haben wir einige Jahre in Sachsen gelebt. Hier fühle ich mich jetzt sehr wohl“, sagt die Seniorin, die auch in einem Grimmener Hort tätig war. Als es der Seniorin gesundheitlich noch besser ging, war ihr der eigene Garten sehr wichtig. Heute geht sie gerne in die Begegnungsstätte „Gemeinsam statt einsam“.

Walter Scholz

Voraussichtlich bis zum 10. März wird die Friedrichstraße in Grimmen auf Höhe des Netto-Marktes ab dem 21. Januar halbseitig gesperrt. Grund sind Bauarbeiten an dem Discounter.

13.01.2019

In dem Geschäftshaus in der Friedrichstraße in Grimmen, wo einst der Rewe-Markt sowie einige kleine Geschäfte untergebracht waren, eröffnen im Frühjahr Rossmann, KiK und voraussichtlich Tedi.

13.01.2019

„Voll der Osten – Leben in der DDR“ heißt die Ausstellung, die am Sonntag im Schloss Griebenow eröffnet wird. In vielen Dörfern lodern zudem die Tannenbäume. In Grimmen werden Brieftauben ausgestellt.

12.01.2019