Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener OZ-Leser spendieren den Ringern eine Trainingsmatte
Vorpommern Grimmen Grimmener OZ-Leser spendieren den Ringern eine Trainingsmatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 13.04.2019
Stolz posiert eine Trainingsgruppe des Grimmener Ringervereins "Athletic Energy" mit den neuen Ringerpuppen. Auch die erste eigene Ringermatte ist inzwischen eingetroffen. Quelle: Raik Mielke
Grimmen

Bei der letztjährigen OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ kam durch Ihre Spenden die überragende Summe von 23 032,31 Euro zusammen. Freuen konnten sich darüber die Nachwuchsringer des Grimmener Vereins „Athletic Energy“.

Warum der Grimmener Ringerverein?

Der Trainingsstützpunkt in der Trebelstadt zählte zu DDR-Zeiten zu den besten des ganzen Landes. Dutzende DDR-Meister, Vize-Europa und Vize-Weltmeister wurden in der Trebelstadt ausgebildet und mehr als 60 Sportler in fünf Jahrzehnten an die Sportschule nach Luckenwalde delegiert. Doch nach der politischen Wende schaffte der Ringerverein den Strukturwandel nicht und löste sich schließlich Ende der 1990er Jahre auf. Nach über 20 Jahren Pause fasste Mathias Schuck im September 2017 den Mut und wagte in Grimmen einen Neuanfang. „Ich hatte vielleicht mit fünf oder sechs jungen Leuten gerechnet, die Lust haben zu ringen“, beschreibt er. Doch es kommt ganz anders. Ein Jahr später zählt der Verein „Athletic Energy“ fast 60 Kinder und Jugendliche, darunter auch zahlreiche Mädchen. „Die Entwicklung ist überragend und zeigt, welch hohe Anerkennung der Ringersport in unserer Stadt auch nach zwei Jahrzehnten Pause immer noch besitzt“, meint der Vereinsvorsitzende. Doch es fehlte den jungen Kampfsportlern an den nötigen Trainings-Utensilien.

Mathias Schuck, Trainer Energy Athletic Grimmen Quelle: Horst Schreiber

Die ersten Investitionen sind getätigt

Seit Jahresbeginn nehmen die jungen Mitglieder des Vereins regelmäßig an Turnieren teil. „Nichts geht über Kampferfahrung. Natürlich muss man sehr fleißig trainieren, aber das Wichtigste für einen Sportler ist der Wettkampf. Durch die finanzielle Unterstützung können wir mit unseren Sportlern nun sehr regelmäßig zu Turnieren fahren“, beschreibt Mathias Schuck. Und wie der Vereinsvorsitzende erklärt, zeigt dies Erfolge. „Man spürt mit jedem Wettkampf, dass wir in Sachen ’Leistung’ immer mehr aufholen.“ Aber viel erfreulicher, die Grimmener Ringer sind auf der Kampfsport-Landkarte wieder eine feste Größe. „In der Regel gehören wir schon wieder zu den Vereinen, die mit den meisten Wettkämpfern anreisen“, freut sich Mathias Schuck. Das Hauptanliegen der Ringer aus der Trebelstadt war aber die Anschaffung einer ersten richtigen Ringermatte. „Bis dato haben unsere Kinder auf ganz einfachen harten Judo-Matten trainiert. Wenn wir dann zu den Wettkämpfen gefahren sind, konnten sie anfänglich gar nicht fassen, wie weich die Matten dort sind“, beschreibt der Vereinsvorsitzende. Nun können die Jungen und Mädchen auch auf solch einer Matte trainieren. Zudem wurden bereits Ringerpuppen angeschafft, die für die Kampfsportler enorm wichtig sind, um neue Techniken zu lernen und intensiv trainieren zu können. „Für die Matte für unseren Trainingsraum und die Puppen sind 10 000 Euro drauf gegangen. Eine sehr gute Investition. Mein Ziel ist es, dass die jungen Leute hier genauso gut trainieren können, wie auf einer Sportschule. Diesem Ziel sind wir nun wieder ein Schritt näher gekommen“, freut sich Mathias Schuck.

Mathias Schuck: „Plötzlich wieder in aller Munde“

Und der Trainer spürt immer noch die Energie der Weihnachtsaktion. „Es war für uns ein absoluter Glücksfall“, sagt er und beschreibt: „Durch die OSTSEE-ZEITUNG war der Ringersport plötzlich wieder in aller Munde. Dass so viele Leute uns dann unterstützt haben, war einfach total schön. Damit hätten wir nie gerechnet.“ Und diese Euphorie zieht sich auch durchs Frühjahr 2019. Gerade erst am vergangenen Wochenende gewannen die Kampfsportler der Stadt einen Mannschafts-Pokal. Aber Mathias Schuck verspricht: „Wir werden uns auf den ersten Erfolgen nicht ausruhen und weiter hart arbeiten. Die Spendensumme bietet uns hierfür eine tolle Grundlage.“ Geplant ist beispielsweise schon ein Trainingslager. „Zudem haben wir einen gut gefüllten Wettkampf-Kalender, mit vielen interessanten Turnieren, erstellt.“

Raik Mielke

Nicht nur eine flotte Sohle kann am Wochenende in Grimmen aufs Parkett gelegt werden. Gleich bei mehreren Veranstaltungen wird getanzt. Eingeladen wird zur Tanzshow, zum Familiensportfest, zum Line-Dance und zum Arbeitseinsatz.

13.04.2019
Grimmen Gesichter der Region - Glücklich in Neuendorf

Seit 1954 lebt Thea Karstaedt in dem Ort. Sie hat drei Kinder und ist Oma von vier Enkeln und fünf Urenkeln.

13.04.2019

Ostern gilt im Stralsunder Zoo traditionell als Saisonauftakt. Für die Besucher gibt es in diesen Tagen wieder viel Neues zu entdecken. Unter anderem bei den Kängurus und den Trampeltieren gibt es Nachwuchs.

12.04.2019