Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Grimmener SV ab Juli ohne Volleyballer

Grimmen Grimmener SV ab Juli ohne Volleyballer

Vorstandswahl braucht zwei Anläufe. Vereinspräsident Röger erhält 31 Stimmen der 34 Anwesenden.

Voriger Artikel
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall
Nächster Artikel
350 Besucher bei Tanzgala

Thomas R�ger

Grimmen. Der Grimmener Sportverein hat einen neuen Vorstand. Und der Verein löst zum 30. Juni dieses Jahres die Abteilung Volleyball auf. Das sind die Kernaussagen der Mitgliederversammlung vom Donnerstagabend mit 34 Teilnehmern, einer sozusagen weiterführenden Versammlung.

Schon am 1. März hatten sich die GSV-er zu ihrer Jahresmitgliederversammlung getroffen, geleitet vom Vereinspräsidenten Thomas Röger, um einen neuen Vorstand zu wählen. Die Volleyballer hatten an jenem Tag den Antrag gestellt, ein Mitglied ihrer Abteilung in den Vorstand zu berufen. Diesen Antrag konnte niemand der anwesenden Volleyballer erläutern. Er wurde von den Vereinsmitgliedern diskutiert und abgelehnt. Daraufhin verließ Horst Mentel, ein Vertreter der Volleyballer und Kandidat für den später zu wählenden Vorstand, die Versammlung. „Ich bin nicht gegangen, weil der Antrag abgelehnt wurde, sondern weil Sportfreund Röger als Versammlungsleiter nicht neutral war“, erklärt Horst Mentel sein Verhalten.

0000yfbu.jpg

Thomas R�ger

Zur Bildergalerie

Sieben Wochen später sitzen die GSV-er erneut zusammen. Vier der 34 Teilnehmer am Donnerstagabend sind Volleyballer. „Die letzte Mitgliederversammlung am 1. März verlief nicht erfreulich. Ich lehne es ab, weiter mit den Volleyballern zusammenzuarbeiten“, sagt Thomas Röger vorweg. Deshalb sei auch die am 11. März nachgeholte konstituierende Sitzung fehlgeschlagen, der alte Vorstand blieb kommissarisch bestehen. „Ich hatte mich gefreut über die Wahl“, sagt Horst Mentel, der am 1. März ebenso wie Thomas Röger, Christian Bockhahn und Heiko Gernetzki gewählt worden war. „Und ich habe mich auf der konstituierenden Sitzung auch für die Sportfreunde Röger und Bockhahn ausgesprochen“, schildert Horst Mentel seine Sicht der Dinge. „Immer wieder gibt es bei den jährlichen Mitgliederversammlungen Kontra von den Volleyballern. Das Jahr über ist Ruhe“, meint Thomas Röger verärgert. „Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Es soll auch ein wenig Spaß machen“, fügt er hinzu.

Das Verhalten der Volleyballmitglieder zeige ihm, dass das nötige Vertrauen in die Arbeit des Vorstandes fehle, was auch Hauptgrund für die Auflösung der Abteilung sei. Des Weiteren sprächen die Jahresabschlüsse, die ein Defizit bei der Abteilung aufwiesen, gegen den Erhalt sowie die fehlende Jugendarbeit. Die anwesenden Vertreter der Abteilung Volleyball — Matthias Bayer als Abteilungsleiter, sowie Nils Stubbe, Sebastian Tominski und Horst Mentel — fordern eine Erklärung zu den Gründen. „Es ist unstrittig, das Verhältnis der Abteilung Volleyball zum Vorstand ist gestört.

Aber es ist uns daran gelegen, dass wir vernünftig auseinander gehen“, betont Matthias Bayer und fordert eine Erläuterung, wie das Defizit der Volleyball-Abteilung zustande kommt. Beide Seiten verständigen sich darauf, diesen Punkt zu einem späteren Zeitpunkt aufzuklären. Fest stehe jedoch, dass beide Abteilungen ab dem 1. Juli eigene Wege gehen und „der Verein den Volleyballern keine Steine in den Weg legt“, verspricht Röger. Den Volleyballern werde unter anderem eine unproblematische Kündigung ihrer Mitgliedschaft im Verein ermöglicht.

Es folgt die erneute Wahl des Vorstandes. Am Donnerstagabend bekommt der GSV nun endgültig eine neue Vereinsführung. Auf dem Stimmzettel stehen auch wieder Thomas Röger, Christian Bockhahn und Heiko Gernetzki. Stefan Korell, Geschäftsführer beim Handelshof Vorpommern, zuständig für die finanziellen Belange des Unternehmens, kandidiert als Schatzmeister. Bei jeweils drei Stimmen pro anwesendes wahlberechtiges Vereinsmitglied entfallen 31 auf Thomas Röger, 27 auf Christian Bockhahn, 22 auf Stefan Korell und 16 auf Heiko Gernetzki.

Traditionsverein mit vielen Erfolgen
Der Grimmener SV gehört zu den größten Sportvereinen der Trebelstadt. Präsident ist Thomas Röger.

Im Spielbetrieb der Fußballer befinden sich neben den beiden Männermannschaften und den Alten Herren Nachwuchsteams der B- bis G-Jugend. Die erste Fußballmännermannschaft spielt derzeit in der Verbandsliga.

In den vergangenen Jahren zählten zu den Abteilungen zeitweise auch Basketball und Aerobic. Die Abteilung Volleyball hat 40 Mitglieder. Die Männer spielen ebenfalls Verbandsliga, das erste Damen-Team landete gerade beim Verbandspokal auf dem ersten Platz.

DREI FRAGEN AN...

1 Seit wann sind Sie Mitglied im Grimmener Sportverein?

1996 habe ich eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft aufgebaut. Wir haben uns dem Grimmener Sportverein angeschlossen.

2 Warum ist aus Ihrer Sicht die konstituierende Sitzung am 11. März fehlgeschlagen?

Die Sportfreunde Röger und Bockhahn waren der Meinung, dass sie keine Stimme von den Volleyballern erhalten hätten und ihnen dadurch nicht das nötige Vertrauen entgegengebracht wurde.


3 Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Volleyballer?

Ich hoffe, dass der Volleyballsport in Grimmen erhalten bleibt und wir die erfolgreiche Arbeit weiterführen können. Eventuell wollen wir auch wieder Jugendmannschaften aufbauen.

Anja Bruder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist