Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grundstein für mehr Qualität an Schule gelegt
Vorpommern Grimmen Grundstein für mehr Qualität an Schule gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 30.01.2018
Der Grundstein ist gelegt: Gemeinsam mit Landeswirtschaftsminister und Grimmens Stadtpräsident Harry Glawe ließen Till, Friedrich und Emma eine Röhre in den ersten Grundmauersteinen des Schulanbaus verschwinden. Quelle: Anja Krüger
Anzeige
Grimmen

Für sie ist der Anbau der Grundschule „Dr. Theodor Neubauer“ in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen), deshalb durften gestern auch drei der insgesamt rund 190 Schüler der Bildungseinrichtung die Kelle schwingen. Gemeinsam mit Harry Glawe, Landeswirtschaftsminister und Grimmens Stadtpräsident, sowie Bürgermeister Benno Rüster und seinem Vorgänger Hans-Dieter Freimuth betonierten sie die silberne Röhre in die ersten Grundmauersteine.

„Wir gehen davon aus, dass der Anbau im Herbst bezugsfertig ist“, informiert Grimmens Bauamtsleiterin Heike Hübner. Für die Schüler und Lehrer bedeutet dies, rund 380 Quadratmeter verteilt auf zwei Etagen mehr Platz. Zwei Fachräume, vier Förderunterrichtsräume und ein zusätzlicher Sanitärtrakt sollen in dem Anbau Platz finden.

Etwas mehr als eine Million Euro investiert die Stadt Grimmen in mehr Bildungsqualität. „Das Land unterstützt das Bauvorhaben aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von knapp 648 000 Euro. Darüber hinaus wurde das Vorhaben mit 175 000 Euro aus Sonderbedarfszuweisungen gefördert“, teilt Gunnar Bauer, Pressesprecher des Wirtschaftsministeriums mit.

Anja Krüger

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Grimmen (Vorpommern-Rügen) wurden zahlreiche Kameraden befördert und für ihre treuen Dienste ausgezeichnet.

30.01.2018

Bei ihrem Neujahrsempfang stellten sie die Ehrenamtler in den Mittelpunkt.

29.01.2018

CDU-Kreisparteitag: Zingster Bürgermeister ist Landratskandidat / Glawe bleibt Vorsitzender

29.01.2018
Anzeige