Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Gymnasiasten schnuppern Arbeitsluft

Gymnasiasten schnuppern Arbeitsluft

50 Schüler aus Grimmen absolvieren derzeit ihr Betriebspraktikum in verschiedenen Berufszweigen

Voriger Artikel
Fahrerflucht nach Unfall mit 14-jähriger Radfahrerin
Nächster Artikel
Bremsmanöver übersehen

Nina Dopichaj (17) lernt derzeit den Beruf der Verwaltungsfachangestellten im Bauamt in Grimmen kennen. Hier zeigt sie gerade auf den Flächennutzungsplan der Stadt. Fotos (4): Anton Schulz

Grimmen Vor den Sommerferien ist Praktikumszeit. Dieses Motto gilt traditionell für die elften Klassen des Gymnasiums in Grimmen. So also auch für den diesjährigen Jahrgang. Die 50 Schüler arbeiten derzeit in verschiedenen Firmen und Betrieben und bekommen somit einen Einblick in das Berufsleben.

OZ-Bild

50 Schüler aus Grimmen absolvieren derzeit ihr Betriebspraktikum in verschiedenen Berufszweigen

Zur Bildergalerie

Ich entdecke täglich neue Facetten am Beruf des Redakteurs. Das Praktikum macht mir sehr viel Spaß.“Anton Schulz (17), Grimmen

Nadine Schmidt absolviert ihr Praktikum in der Rechtsanwaltskanzlei Schulz & Partner in Grimmen. „ Mir gefällt es sehr gut hier, auch wenn die Arbeit deutlich anstrengender ist als Schule“, sagt die 17 Jährige. Die junge Frau aus Horst fügt hinzu: „Meine Hauptaufgabe ist das Ordnen und das Digitalisieren von Akten. Am Ende der Woche fahre ich mit zu einem Gerichtstermin, mein persönliches Highlight.“ „Der Beruf der Verwaltungsfachangestellten interessiert mich schon immer. Jetzt habe ich die Möglichkeit, im Bauamt in Grimmen 14 Tage in den Job reinzuschnuppern“, sagt Nina Dopichaj (17). Die Zeit von zwei Wochen sei genau richtig zum Kennenlernen der Abläufe innerhalb eines Betriebes, erzählt die Reinkenhagenerin. Allerdings hat die Schülerin eine Meinung, die auch zahlreiche andere Praktikanten vertreten: „Ich würde es besser finden, wenn in der Schulzeit öfter als zweimal ein Praktikum durchgeführt wird. So hätte man mehr Möglichkeiten, unterschiedliche Berufe auszuprobieren.“

Lina Kaden ist derzeit täglich in der SOS-Kindertagesstätte Hermann Gmeiner beschäftigt. Sie war selbst als kleines Mädchen in der Kita und möchte jetzt „die andere Seite“

kennenlernen. Die 17-Jährige aus Brönkow äußert sich positiv über ihr Praktikum: „Ich versuche, den Erziehern bestmöglich unter die Arme zu greifen. Die Arbeit mit den Kindern bereitet mir große Freude.“

An der Dr.-Theodor-Neubauer-Grundschule in Grimmen sind sogar zwei Praktikanten aktiv, Sarah Gaebelein und Tobias Gumbrecht . „Wir bekommen nicht nur einen Einblick in die Tätigkeiten eines Lehrers, zusätzlich nimmt sich Schulsozialarbeiter Josef Bast Zeit und zeigt uns seinen Beruf“, berichtet Sarah (17). „Neben der täglichen Hospitation im Unterricht und der Arbeit mit Herrn Bast waren wir auch noch zwei Tage mit im Schwimmlager“, ergänzt Tobias (17). Deswegen mache das Praktikum auch mehr Spaß als Schule, weil die Abwechslung einfach größer sei, sagen die beiden Schüler aus Grimmen. In der nächsten Woche steht noch das traditionelle Sommerfest der Schule an. „Das Betriebspraktikum ist eine gute Sache zur Hilfe bei der Berufswahl“, meint Sarah.

Besucht hat die Praktikanten Anton Schulz. Der 17-jährige Grimmener absolviert sein Praktikum derzeit in der Lokalredaktion der Grimmener OSTSEE-ZEITUNG. „Total klasse, dass ich sofort voll mit eingebunden wurde“, ist der Gymnasiast begeistert und berichtet: „Ich durfte sofort mit Kamera und Stift losziehen und selbstständig Geschichten einsammeln.“ Und nach einer Woche in der Redaktion hat der Schüler auch schon etwas gefunden, was die Arbeit als Reporter für ihn total spannend macht. „Ich entdecke täglich neue Facetten am Beruf. Man weiß morgens selten, was der Tag bringt. Das ist eine Abwechslung, die mir sehr viel Spaß macht“, sagt Anton Schulz.

Raik Mielke und Anton Schulz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Hunderte Besucher kamen zum Fest auf dem Schulhof und sahen zunächst ein buntes Programm auf der Bühne.

Hunderte Besucher kamen zum gelungenen Fest auf dem Schulhof

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.