Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hämmern für den jazzigen Höhepunkt
Vorpommern Grimmen Hämmern für den jazzigen Höhepunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.06.2016
Jan Wetterney fixiert den Unterbau des Zeltes für das Jazzfest Ahrenshoop. Das Zelt soll 800 Sitzplätze bieten. Quelle: Timo Richter

Am kommenden Wochenende wird in Ahrenshoop wieder gejazzt. 22 Veranstaltungsorte, 28 Konzerte und mehr als 100 regionale, nationale und internationale Musiker verwandeln das Ostseebad in das New Orleans der Ostseeküste. „Das Jazzfest ist eine unserer beliebtesten und etabliertesten Veranstaltungen“, sagt Kurdirektor Roland Völcker. Fast 2000 Fähnchen, die den Besuch aller Konzerte – mit Ausnahme des Hauptkonzertes am Samstagabend – berechtigen, sind bereits verkauft. „Und es kommen noch viele Tagesgäste hinzu. Für viele ist das Jazzfest ein Reisegrund. Die Menschen legen ihren Urlaub so, dass sie die Konzerte besuchen können“, so Völcker. Gerade für die Vorsaison eine Belebung.

Das 17. Ahrenshooper Jazzfest wartet einmal mehr mit etlichen Höhepunkten auf. Zum Hauptkonzert steht Stargast Joy Feleming auf der Bühne. Das Konzert ist bereits seit Januar ausverkauft. Bereits im November trudelten die ersten Nachfragen nach Tickets bei der Kurverwaltung ein.

Doch das Programm bietet außer New Orleans Jazz, Oldtime Jazz, Blues, Boogie Woogie, Dixieland Jazz oder Swing auch viele andere Richtungen, wie Latin Jazz, Funk und Fusion sowie Mischungen mit Tango, Klassik, Pop und Rock.

Eröffnet wird der Jazz-Reigen am Freitagabend um 17 Uhr mit dem Jugendmusikkorps Rostock. Abgeschlossen wird der Auftakttag mit dem Ahrenshooper Social Club mit lokalen Musikergrößen wie Ulrike Mai oder Lutz Gerlach. Veranstaltungsort ist der Hafen in Althagen, wo die Hauptbühne seit fünf Jahren aufgebaut wird. Zu „Jazzclubs“ werden an diesem Wochenende aber auch zahlriche Hotels, Cafés und Restaurants in dem Ort. Im vergangenen Jahr besonders gut angenommen und deshalb zum zweiten Mal im Programm ist die Saturday Night Jamsession am Sonnabend von 23 bis 1 Uhr in der Tute Cocktailbar im Hotel Der Fischländer. Wer hier mitmusizieren möchte, ist dazu eingeladen und hat vielleicht das Glück, mit einem der Musiker, die an diesem Wochenende auf den Bühnen stehen, gemeinsam „jammen“ zu können. Auch die kleinen Musikfreunde sollen an die Musik herangeführt werden. Am Sonnabend gibt es dafür von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr mit der ABC Jazz Band eine Jazz-Reise um die ganze Welt. Den Abschluss bildet in diesem Jahr die Barrelhouse Jazzband am Sonntag von 14 bis 16 Uhr, ebenfalls am Hafen.

„Vor fünf Jahren haben wir einiges umkonzipiert“, sagt Roland Völcker. Dazu gehörte unter anderem der Umzug der Hauptbühne. „Mittlerweile sind wir sehr etabliert und routiniert.“ Aus dem Haushalt der Kurverwaltung und dank zahlreicher Sponsoren könne das Festival auch finanziell gestemmt werden. Ein halbes Jahr im Voraus beginnt die heiße Phase der Organisation. Völcker: „Wir planen schon den Hauptact für 2017. Wir sind gut ausgelastet, aber auch gut aufgestellt.“

Das Programm

Freitag, 24. Juni

17 Uhr: Jugendmusikkorps Rostock, Hauptbühne am Hafen, 17.30 Uhr: Lukas Natschinski und Matthias Hessel plus Überraschungsgast, Hotel garni, 18 Uhr: Walter Martínez Trio, Hotel Zum Strandläufer, 19 Uhr: Pass over Blues, Aparthotel Saatmann, 20 Uhr: Ahrenshooper Social Club, Hauptbühne am Hafen, 22 Uhr: Boogie Radio, Hotel The Grand, 23 Uhr: Jive Sharks, Hotel Der Fischländer, Tute-Cocktailbar

Sonnabend, 25. Juni

10 Uhr: Jazz Collegium Berlin mit Gast Ricarda Ulm, Pension Räucherhaus, 10.30 Uhr: BrassAppeal, Walkact auf der Straße, 11 Uhr: Liaisong, Helios Klinik, 12 Uhr: Boogie Rockets, Café Pieni, 13 Uhr: Papa Binnes Jazz Band, Ostseehotel Haus Antje, 14.30 Uhr: Happy Swing, CaféStübchen, 14.30 Uhr: ABC Jazz Band - Musik für Kids, Wiese vor der Alten Schule, 15 Uhr: Yadsó, Galerie Dornenhaus, 15 Uhr: Jazz Collegium Berlin mit Gast Ricarda Ulm, Restaurant Namenlos, 15.30 Uhr: Salty Swing Syndicate, Pension Am Kiel, 16 Uhr: BrassAppeal, Restaurant Zur Robbe, 16 Uhr: Lukas Natschinski und Matthias Hessel, Haus Nordlicht, 18 Uhr: Superphone, Bar Ginger, 20 Uhr: Joy Fleming und Band (ausverkauft), Hauptbühne am Hafen, 20.30 Uhr: Acoustic Jazz Quartett feat. Jane Franklin, Café Buhne 12, 23 Uhr: Saturday Night Jamsession, Hotel Der Fischländer, Tute-Cocktailbar

Sonntag, 26. Juni

10 Uhr: Lutz Gerlach und Ulrike Mai, LGM-Klanggalerie Das Ohr, 11 Uhr: Lukas Natschinski and „The Grandma“, Hotel The Grand, 11 Uhr: Papa Binnes Jazz Band, Ostseehotel Haus Antje, 11.30 Uhr: K.C. Miller Duo, Künstlerquartier Seezeichen, 14 Uhr: Barrelhouse Jazzband (Abschlusskonzert), Hauptbühne am Hafen

• Weitere Infos zu den Künstlern im Internet unter www.ostseebad-ahrenshoop.de

Robert Niemeyer

Da staunten die Bundespolizisten nicht schlecht: Eine mit 18 Stahlkugeln geladene und somit schussbereite Luftpistole der Marke Heckler und Koch hatte ein polnischer ...

21.06.2016

Die Gemeindearbeiter der zehn Kommunen des Amtsbereiches Niepars sollen künftig ein Auftragsbuch führen, so hat es der Amtsausschuss auf seiner jüngsten Sitzung vorgeschlagen.

21.06.2016

Eine Premiere gab es jetzt im Grimmener Heimattierpark. Und man muss schon ganz genau hinsehen, um die beiden neuen Bewohner zu erkennen.

21.06.2016
Anzeige