Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Heimatgeschichte im Netz
Vorpommern Grimmen Heimatgeschichte im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.06.2017

Neue Impulse erhofft sich die Grimmener Museumsleiterin Sabine Fukarek von der neuesten Errungenschaft ihrer Einrichtung. Offiziell zum Jubiläum des Museums im Mühlentor Grimmen schaltete sie die digitale Sammlung des Heimatmuseums frei, die jetzt – egal wann und von wo aus, unter anderem gibt es auch einen Computerplatz im Museum direkt – im Internet betrachtet werden kann. 503 unterschiedliche Objekte der insgesamt mehr als 6000 der Grimmener Einrichtung wurden bisher erfasst, dokumentiert, fotografiert und archiviert. „Nicht alle sind zur Zeit schon öffentlich zu sehen“, erklärte Hans Dieter Hein aus Anklam, der die digitale Freischaltung vorbereitet hatte, gestern den Gästen. Dabei ist aber unter anderem auch das wohl bekannteste Exponat aus dem Grimmener Museum: Der Schädel des Urs, eines Urrindes aus der Bronzezeit, der 1989 nahe der Trebel geborgen wurde. Er stammt von einer etwa vierjährigen Kuh mit 1500 kg Lebendgewicht aus dem 13. Jahrhundert vor Christus.

Digitale Sammlung: www. museum-im-muehlentor.museumnet.eu

OZ

Mehr zum Thema

Von wegen, die Wikinger sind Gesellen mit dicken Bäuchen und rauen Sitten. Mit dem neuen XC60 beweist Volvo das Gegenteil. Die Schweden stellen einen eher filigranen Geländewagen auf die Räder. Der sieht nicht nur anders aus als die Konkurrenz - er fährt auch so.

14.06.2017

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

15.06.2017

Wut in London: Demonstranten in Kensington stürmen das Bezirksrathaus. In Westminster marschieren Tausende Richtung Downing Street. Premierministerin May verspricht Hilfe in Millionenhöhe.

16.06.2017

39 Maschinen landeten gestern auf dem Flugplatz in Kedingshagen

16.06.2017

Drei Jahrzehnte lang gibt es mittlerweile ein Museum in Grimmen.

16.06.2017

heute Rundgang mit Stadtführerin in Grimmen

16.06.2017
Anzeige