Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Herz unter Dauerstress: Aktionstag in Grimmen

Bartmannshagen/Grimmen Herz unter Dauerstress: Aktionstag in Grimmen

Herzwochen der Deutschen Herzstiftung beschäftigen sich mit Risikokrankheiten / Ärzte und Schwestern des DRK-Krankenhauses Bartmannshagen laden zu Infoveranstaltung ein

Voriger Artikel
Jagdtouristen erhöhen Druck auf Pachtpreise
Nächster Artikel
Herzaktionstag wieder im Kulturhaus

Besucher nutzen gern die Angebote währen des Herzaktionstages und lassen sich wie Jürgen Bollwich einmal durchchecken.

Quelle: OZ-Archiv/rm

Bartmannshagen/Grimmen. „Bewegungsmuffel, Fast-Food-Junkies, Workaholics – für manche ist es bereits fünf vor zwölf“, mahnt Dr. Thomas Spielhagen. Der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie am DRK-Krankenhaus Bartmannshagen lädt deshalb für den 19. November zum diesjährigen Herzaktionstag in das Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ ein.

OZ-Bild

Herzwochen der Deutschen Herzstiftung beschäftigen sich mit Risikokrankheiten / Ärzte und Schwestern des DRK-Krankenhauses Bartmannshagen laden zu Infoveranstaltung ein

Zur Bildergalerie

Herzaktionstag im „Treffpunkt Europas“

„Herz unter Stress“ lautet das Motto der diejährigen Herzwochen.

Bei der bundesweiten Kampagne stehen unterschätzte Risikokrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen

im Mittelpunkt.

Der Herzaktionstag in Grimmen

ist eine kostenlose Informationsveranstaltung.

„Herz unter Stress“ – so lautet das Motto des diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung, während der in Grimmen mit der Veranstaltung im Kulturhaus bereits zum sechsten Mal interessierte Bürger rund um das menschliche Organ informiert werden. Prävention sei das Wichtigste, findet der Kardiologe Dr. Spielhagen. Denn oft bemerkten Menschen gar nicht, dass sie „etwas mit den Herzen hätten“.

Hoher Blutdruck, unnormale Blutfett- und Zuckerwerte tun erst einmal nicht weh und werden als Anzeichen für eine Herzerkrankung gern übersehen. „Jeder vierte Deutsche leidet an einer Herzerkrankung“, macht Dr. Thomas Spielhagen deutlich. Aber nur 50 Prozent der Menschen wüssten von ihrer Erkrankung. Nur die Hälfte von diesen ginge damit zum Arzt und wiederum nur 50 Prozent von diesen würden auch adäquat behandelt. Deshalb setzen die Ärzte des Bartmannshagener Krankenhaus mit dem Herzaktiontag auf Aufklärung und Prävention.

Das Angebot der von Chefarzt Rüdiger Kuhle geleiteten Abteilung für Innere Medizin des Bartmannshagener Krankenhauses sei in den Vorjahren bereits sehr gut angenommen worden und auch für den 19.

November erhoffen sich die Ärzte regen Zulauf. „Mit der Prävention kann man gar nicht früh genug beginnen“, macht auch Pierre Hanna deutlich. Der Kardiologe ist in Grimmen als Referent mit vor Ort und wird über Fettstoffwechselstörung reden. „Wir wollen informieren, sensibilisieren“, sagt er. Denn Herzerkrankungen können – so der Experte – vermindert werden, wenn sich jeder selbst diszipliniert.

Anders als 2015 werden die Vorträge – insgesamt werden es vier von jeweils 20 Minuten sein – im großen Saal des Treffpunkts gehalten. „Im vorigen Jahr waren die Vorträge im Café und das Interesse an ihnen so groß, dass der kleine Raum aus allen Nähten platzte. Deshalb weichen wir in diesem Jahr auf den großen Saal aus, damit wirklich jeder die Chance hat, einen Platz zu bekommen und zuzuhören“, so Dr. Spielhagen, der selbst über das Thema Bluthochdruck referieren wird. Weitere Themen werden Diabetes und gesunde Ernährung sein.

Natürlich können sich die Besucher des Aktiontages auch wieder durchchecken lassen. So können sie ihren Blutdruck und ihre Blutzuckerwerte messen lassen. Auch der Blutdruckpass wird ausgegeben.

Mehrere Pflegedienste werden sich mit Ständen vorstellen und wer Lust hat, kann sogar sportlich aktiv werden: Die Grimmener Radsportgruppe um Rüdiger Stromeyer lädt zu einer Radtour ein und auch bei Kampfsportler Mathias Schuck werden die Besucher so richtig ins Schwitzen kommen.

Claudia Noatnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nienhagen

Heiler von der asiatischen Insel unterstützen Rostocker Hypnotiseur

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.