Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Heute: „Opa ward verköfft“
Vorpommern Grimmen Heute: „Opa ward verköfft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 21.03.2017

Greifswald. Opa liebt es, alle anderen an der Nase herumzuführen und ihnen Streiche zu spielen. Dabei geht auch schon mal das eine oder andere in die Brüche. Bauer Kulenkamp hat es endgültig satt und will seinen Schwiegervater vom Hof haben, schließlich plagen ihn auch große Geldsorgen. Da bietet auf einmal der reiche Bauer Fiesebarg an, Opa zu sich zu nehmen. Er verspricht ihm einen angenehmen Lebensabend. In Wirklichkeit jedoch hat Fiesebarg in Erfahrung gebracht, dass der Alte zwei Häuser besitzt und die will er erben. Er macht Kulenkamp das Angebot, ihm den Großvater „abzukaufen“. Vom ärmlichen Kulenkamp-Hof siedelt Opa also ins protzige Haus der Fiesebargs über. Natürlich hat er das Spiel der habgierigen Leute längst durchschaut und provoziert seine neuen „Besitzer“ genüsslich, um herauszufinden, wie weit er gehen muss, bis sie ihre Maske fallen lassen.

In der Inszenierung des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin ist „Opa ward verköfft“ heute, 19.30 Uhr im Greifswalder Theater zu sehen. Karten: an der Abendkasse.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

Baumfäll-Aktion war genehmigt und Vorbote von Bauarbeiten

21.03.2017

Bereits zum 9. Mal fand im Kulturhaus Richtenberg das Musikertreffen des ehemaligen Landkreises statt – mit 120 Musikanten.

21.03.2017

Buddy ist wieder da! Der erst zehn Monate alte schwarze Hovawart-Leonberger Mischlingsrüde war am vorigen Mittwoch in Medrow entlaufen (die OZ berichtete am Samstag).

21.03.2017
Anzeige