Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hoikenrade: Fast die Hälfte aller Gärten steht leer
Vorpommern Grimmen Hoikenrade: Fast die Hälfte aller Gärten steht leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 12.04.2016
Verwildert und verkommen: Ein Kleingarten samt Laube in Hoikenrade. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Leerstehende Gärten werden immer mehr zum Problem in Grimmen. „Die Zahl nicht bewirtschafteter Parzellen wird immer größer - das ist klein Geheimnis“, weiß Hartmut Barkowski, Vorsitzender des Regionalverbandes der Kleingärtner und Vorstandsmitglied in Hoikenrade.

In Grimmen und den fünf Vereinen der Nachbarschaft gibt es insgesamt 1449 Gärten. 352 davon stehen leer. Besonders prekär ist die Lage in Hoikenrade: Hier stehen im Durchschnitt 46 Prozent der Gärten leer, insgesamt sind es in Grimmen rund 26 Prozent.

Der Leerstand hat verschiedene Gründe. Neben dem fehlenden Nachwuchs trugen auch zahlreiche Laubenbrände der vergangenen Jahren dazu bei, dass zuvor gut bewirtschaftete Parzellen plötzlich nicht nicht mehr zur Verfügung standen. „Klar, dass sich heute niemand mehr einen Garten nimmt, in dem keine Laube steht“, sagt Barkowski.

Damit es nicht zu weiterem Leerstand kommt, gibt es in den Vereinen verschiedene Herangehensweisen. So werden neben Seniorengärten inzwischen auch Schnuppergärten angeboten.

Von Noatnick, Claudia

Mit kleinen Konzerten an mehreren Orten

12.04.2016

295000 Euro plant die Kirchengemeinde Richtenberg für den Umbau des ältesten Wohnhauses der Stadt

12.04.2016

Zum beliebten Frühlingserwachen lädt der Dorfverein Steinhagen-Negast-Krummenhagen am Sonntag, dem 24. April, ab 13.30 Uhr nach Steinhagen ein.

12.04.2016
Anzeige