Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hornfisch und Hörtest beim Wochenmarkt
Vorpommern Grimmen Hornfisch und Hörtest beim Wochenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.05.2016

Grimmen Der nächste große Wochenmarkt findet am Freitag ab neun Uhr auf dem Marktplatz in Grimmen statt. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach zuvor mit Andreas Zander vom hiesigen Marktbeirat.

Andreas Zander

Im Mai können sich die Besucher immer auf eine ganz besondere Köstlichkeit freuen – oder?

Andreas Zander: Ja, das stimmt. Traditionell wird uns auch in diesem Jahr ein Fischhändler mit frischem und geräuchertem Hornfisch besuchen. Er hat uns versprochen, ausreichend Fisch mit auf den Grimmener Markt zu bringen, so dass wir uns wieder auf lange Schlangen am Fischwagen freuen.

Aber dies ist nicht die einzige Leckerei an diesem Tag?

Zander: Nein, passend zur Spargelsaison hat sich auch in diesem Jahr Christian Vogt aus dem Beelitzer Land mit frisch geerntetem Brandenburger Spargel angemeldet. Dieses Angebot wurde in den Jahren zuvor immer sehr gut angenommen.

Zudem sorgen viele Vereine wieder für buntes Markttreiben?

Zander: Ja, damit rechnen wir. Mit dabei sind unter anderem die Tafel, die Arbeiterwohlfahrt, sowie der Strukturförderverein Stremlow, das Regionalbüro Grimmen und die Freunde vom Dr.

Gerhardt Haus aus Groß Lehmhagen.

Klingt nach einem sehr reichlichen Angebot für die Grimmener Bürger...

Zander: Der Markt im Mai kann sich wirklich sehen lassen. Es gibt jede Menge Höhepunkte für alle Altersklassen. So auch der musikalische Auftritt von Kalle und Michael, besser bekannt als die Elmenhorster Herzbuben. Ab zehn Uhr wollen sie für Stimmung sorgen und die Gäste mit einem Maritimen Programm erfreuen.

Und wem das ein bisschen zu laut war, der kann danach an einem kostenlosen Hörtest teilnehmen?

Zander: Ja (lacht). Aber auch alle anderen Marktbesucher sind herzlich eingeladen am Stand von „Hörbiko“ aus Neubrandenburg vorbeizuschauen und an dem Test teilzunehmen.

Interview: Raik Mielke

OZ

Mehr zum Thema

Petra Schwaan-Nandke sucht drei- bis siebenjährige Kinder, die die plattdeutsche Sprache erlernen möchten

07.05.2016
Grimmen Prunk, Zerfall und Wiederaufbau: Das Gutshaus in Deyelsdorf - Bronze-Dame wacht hoch oben über dem Gut

Das imposante Herrenhaus soll Mitte des 19. Jahrhunderts auf uralten Vorgängerbau-Fundamenten neu errichtet worden sein

07.05.2016

Ein Chip führte auf die Spur zur Heimat des vor Monaten verschwundenen „Fridolin“

09.05.2016

Der Bauausschuss hält das Papier für überflüssig / Die Stadtwerke nehmen längst Kurs auf die Einsparung von 80 Prozent Kohlendioxid durch Einsatz von Windstrom

12.05.2016

Die Stadt hat die noch ausstehenden Baugenehmigungen für die Neubauten auf dem Gelände der KAW-Hallen am Bahnhof erteilt. Das teilt Thilo Kaiser, Leiter des Stadtbauamtes mit.

12.05.2016

Eisbegonien mögen Eisheilige nicht

12.05.2016
Anzeige