Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen House im Saal und Schwofen im Café
Vorpommern Grimmen House im Saal und Schwofen im Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 24.09.2017
DJ und Veranstalter Jörn Kurowski am Mischpult. Im Hintergrund feiern die Partylustigen zu House- und Deep-House-Musik. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Es ist zwei Uhr am frühen Sonntagmorgen. Aus dem Café des Stadtkulturhauses „Treffpunkt Europas“ in Grimmen (Vorpommern-Rügen) schallt der Kulthit der Gruppe „Keimzeit“. „Kling Klang“ singen die Partylustigen als Antenne-MV-DJ Basti Retzlaff den Evergreen durch die Boxen jagt. Zehn Meter Luftlinie weiter kommt derweilen Star-DJ und Sänger Mark Tarmonea aus München auf der großen Bühne des Grimmener Partytempels so richtig in Fahrt. Am Mischpult spielt er bekannte Hits wie „Pocahontas“ oder seinen selbstproduzierten Chartsong „So Berlin“. Dass er dazu selber noch singt, ist die oft zitierte Kirsche auf der Sahne.

Die OSTSEE-ZEITUNG ist dabei, als bei der dritten Auflage von „Grimmen tanzt“ rund 1000 Leute durchs Stadtkulturhaus schwofen. Schon um 16 Uhr pumpen das erste Mal die Beats durch die Musikboxen. Traditionell startet die Partyreihe mit einer „After School Party“. Richtig abfeiern können hier Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren.

„Eine super Idee. Meine Kleine hat sich schon die ganze Woche darauf gefreut. Toll, dass es wieder eine Tanzveranstaltung für die Kids gibt“, findet Christian Beyer (41). „Ich habe heute extra mein Glitzerkleid aus dem Schrank geholt und meine Schuhe leuchten. Jetzt wünsche ich mir aber erstmal meinen Lieblingstitel“, sagt die zehnjährige Marie-Christin Büttner und bittet die Gebrüder Grimm einen Hit von Helene Fischer aufzulegen. „Als wir gehört haben, dass es wieder eine Party für die Jüngsten gibt, haben wir sofort zugesagt, dass wir hinterm Mischpult für die richtige Stimmung sorgen“, sagt Michael Koch, einer der beiden DJ´s des musikalischen Grimmener Duos.

In der Nacht ist es dann Thomas Heat, der bei den Besuchern gleich als erster DJ so richtig gut ankommt. „Er hat viele bekannte Hits in einem coolen Mix gebracht“, findet nicht nur Besucherin Kerstin Sauer. Bis um sechs Uhr lassen die DJ´s das Mischpult glühen. „Eine super Party. Wenn in Grimmen etwas los ist, gehen wir immer hin“, sagt Sebastian Todt. „Ich bin sehr zufrieden. Die Leute waren super drauf und die Künstler haben wirklich eine tolle Show geliefert“, resümiert Veranstalter Jörn Kurowski, der selbst ein Set spielte.

Raik Mielke

Mehr zum Thema

Er zählt zu den Klassikstars aus Deutschland: Nach einer Pause ist der Tenor Jonas Kaufmann wieder ganz da. Im Zweifelsfall will er in Zukunft aber auch mal Nein sagen.

21.09.2017

Der Sänger und Gitarrist Harro Hübner spricht über sein neuestes Konzert und alte Geschichten

22.09.2017

Charles Bradley war ein Spätstarter. Erst 2011 kam sein Debütalbum „No Time For Dreaming“ heraus. Schnell aber konnte sich Bradley, der jahrelang als Koch geabeitet hatte, mit seiner gewaltigen Stimme als Soul-Sänger einen Namen machen.

24.09.2017

Straße zwischen Siemersdorf und Rekentin (Vorpommern-Rügen) war anderthalb Stunden voll gesperrt.

23.09.2017

Bastelstraße und Kürbissuppe für Kinder im Zoo von Grimmen (Vorpommern-Rügen).

23.09.2017

Grund sind Bauarbeiten auf neuer B96 bei Altefähr

23.09.2017
Anzeige