Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen OSTSEE-ZEITUNG Grimmener Zeitung
Vorpommern Grimmen OSTSEE-ZEITUNG Grimmener Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.03.2017
Anzeige

Redaktions-Telefon: 038 326 / 460 60, Fax: 460 79

E-Mail:

lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Sie erreichen unsere Redaktion:

Montag bis Freitag: 9 bis 17.30 Uhr,

Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

Leiterin der Lokalredaktion:

Almut Jaekel ☎ 038 326 / 460 61

Redakteure: Peter Franke ( -63),

Reinhard Amler (-62)

Verlagsleiter der Grimmener Zeitung:

Ralf Hornung, ☎ 0 38 34 / 79 36 73

Verlagshaus Grimmen

Ostsee-Zeitung GmbH & Co. KG,

Bahnhofstraße 11,

18507 Grimmen

Öffnungszeiten des Service-Centers

Montag bis Donnerstag: 9.30 bis 16.30 Uhr, Freitag: 9.30 bis 15.30 Uhr

E-Mail:

verlagshaus.grimmen@ostsee-zeitung.de

Leserservice: 0381/38303015

Anzeigenannahme: 0381/38303016

Ticketservice: 0381/38303017

Fax: 0381/38303018

MV Media: 0381/365250

Montag bis Freitag: 7 bis 20 Uhr,

Sonnabend: 7 bis 13 Uhr.

OZ

Mehr zum Thema

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831, Fax: 2014832 E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

15.03.2017

Redaktions-Telefon: 03 841/415 62, Fax: -64 E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9 bis 18Uhr, ...

15.03.2017

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831, Fax: 2014832 E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

16.03.2017
Grimmen Schulnavigator: Die OZ stellt weiterführende Schulen vor - Hier lernen die Schüler in Epochen

Waldorfschule Greifswald bietet alternative Konzepte / Lebensnahe Inhalte werden vermittelt

02.02.2018
Grimmen GUTEN TAG LIEBE LESER - Die Spatzen auf den Dächern

Spatz. So hat mich meine Mama früher immer genannt. Den „Dreck“ vor dem Kosenamen hat sie sich, so argwöhnte ich, wohl meist mühevoll verkniffen.

20.03.2017

Bei den Grabungen am Kap Arkona sind die Archäologen auf mehrere Münzen gestoßen, die eine Nutzung der berühmten Anlage nach der Zerstörung im Jahr 1168 vermuten lassen.

20.03.2017
Anzeige