Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
In Greifswald geht es um Krieg und Frieden

Greifswald In Greifswald geht es um Krieg und Frieden

24 Lesungen, Vorträge, Workshops, Aufführungen, Aktionen und Konzerte drehen sich um das eine schwere Thema – Höhepunkt ist der Auftritt von Schauspielern aus Palästina

Greifswald. Sie reisen extra aus Palästina an: Sieben Schauspielerinnen und Schauspieler des „Ashtar Theaters“ in Ramallah kommen im November nach Greifswald, um hier zwei Stücke („Syrische Monologe“ und „Gaza Monologe“) zu spielen. Und um zusammen mit Greifswaldern ein neues Stück zu entwickeln, in das auch die Biographien der Mitwirkenden einfließen sollen.

„Ich freue mich sehr darauf“, sagt Hanna Sewing vom Verein „Kultur- und Initiativenhaus“ Greifswald. „Das Ashtar Theater ist für mich definitiv der Höhepunkt der diesjährigen ,Entwicklungspolitischen Tage’.“ Seit März hat Hanna Sewing zusammen mit einem Team aus 18 Greifswalder Initiativen die Veranstaltungsreihe vorbereitet. Das Programm umfasst insgesamt 24 Lesungen, Vorträge, Workshops, Theateraufführungen, Aktionen und Konzerte. Deren größter gemeinsamer Nenner ist, dass sie sich im weitesten Sinne mit Krieg und Frieden beschäftigen. Es gibt einen Vortrag von Jürgen Grässlin, der eine Art Star unter den Rüstungsgegnern ist. Filme über Weissrussland und Waffenhandel, Veranstaltungen zu Syrien, Kongo oder Afghanistan. Sogar eine Party ist dabei, deren Einnahmen an Hilfsorganisationen in Nordsyrien gespendet werden sollen.

„Wir haben versucht, Formate zu finden, die unterhaltsam sind und trotzdem tiefgründig“, sagt Hanna Sewing. „Das war gar nicht so leicht“, räumt sie ein. Die Nachrichtenlage sei den Akteuren ganz schön aufs Gemüt geschlagen. „Krieg und Frieden“ – warum überhaupt dieses schwere Thema? „Wenn wir über die Flüchtlingskrise reden oder über viele andere Missstände und Probleme in der Welt, vergessen wir oft, dass das alles auch mit uns zu tun hat“, sagt Sewing. „Darum laden wir so jemanden wie den Rüstungsgegner Jürgen Grässlin ein, der darauf hinweist, dass Deutschland drittgrößter Exporteur von Kleinwaffen ist und diese auch in Kriegs- und Krisenregionen liefert. Oder wir lassen Menschen aus Greifswald zu Wort kommen, die aus eigenem Erleben berichten können. Zum Beispiel syrische Flüchtlinge oder eine Entwicklungshelferin, die im Kongo gearbeitet hat.“

Vielleicht ist es dem ernsten Thema geschuldet, dass sich bisher noch nicht genug Teilnehmer für einen Theater-Workshop mit den palästinensischen Schauspielern gefunden haben. „Wo fängt Krieg an?

Hört Frieden auf?“ lautet es. „Wir suchen noch nach Leuten, die sich in der Woche ab dem 7. November Zeit nehmen, um das Stück zu entwicklen", sagt Sewing. Schauspielerfahrungen seien nicht notwendig. Die Workshop Sprachen sind Arabisch, Englisch und Deutsch.

Dass sich der Workshop lohnen könnte, erklärt die Greifswalder Regisseurin Katja Klemt so: „Für alle, die mitmachen wollen, ist das eine einmalige Gelegenheit, diese sehr spezielle, von der palästinensischen Kultur inspirierte, Form des Theaters kennenzulernen.“ Klemt hat die palästinensischen Theaterleute innerhalb des vergangenen Jahres bei einem Internationalen Theaterstudiengangs kennengelernt. „In Palästina gibt es ganz andere Theatertraditionen, zum Beispiel die des storytelling, die ich sehr inspirierend finde. Die Palästinenser interessieren sich hingegen für unseren brechtschen Blick auf das Theater.“ Sie freue sich auf einen Austausch und ein Voneinander-Lernen auf allen Ebenen, sagt Katja Klemt.

Kontakt und Anmeldung für den Workshop: Hanna Sewing, 03834- 7737881 evs@straze.de

Lea Huse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Praxistest

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.