Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ines Geipel spricht über Doping
Vorpommern Grimmen Ines Geipel spricht über Doping
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.04.2017

In der Reihe „Rausch und Realität“ spricht Ines Geipel heute um 19 Uhr in der Jakobikirche zum Thema „Sport und Rausch – im Grenzland der Topmotivierten“.

Die gebürtige Dresdnerin, Jahrgang 1960, und ehemalige Weltklassesprinterin hat 29 Jahre in der DDR gelebt, bevor sie 1989 über Ungarn in die Bundesrepublik floh und in Darmstadt Philosophie und Soziologie studierte. Heute ist sie als freie Schriftstellerin, Publizistin und Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin tätig.

Neben dem Buch „Generation Mauer“ hat sie unter anderem „Seelenriss – Depression und Leistungsdruck“, „Der Amok-Komplex oder die Schule des Tötens“ und „No limit – wie viel Doping verträgt die Gesellschaft“ veröffentlicht. Seit 2000 hat sie das „Archiv der unveröffentlichten Literatur in der DDR“ zusammengetragen, das zuallererst vom geistigen Selbstbehauptungswillen in einer Diktatur erzählt. Als ehemalige Leistungssportlerin hat sich Geipel intensiv mit der Dopingproblematik auseinandergesetzt und ist seit 2013 Vorsitzende der Doping-Opfer-Hilfe. Zuletzt hatte sie sich kritisch gegenüber einer möglichen Aufnahme von Ex-Leichtathletin Heike Drechsel und Radsport-Legende Gustav-Adolf „Täve“ Schur in die „Hall of Fame“ der Deutschen Sporthilfe geäußert.

Rausch und Realität: heute, 19 Uhr, St. Jakobi in Stralsund.

OZ

Mehr zum Thema

Eigentlich war alles super – dann krachte alles zusammen: Trennung, Rosenkrieg, ein lebensgefährlicher Unfall. Jetzt meldet sich Sänger Adel Tawil zurück.

20.04.2017

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

23.04.2017

Bürgermeister Beyer: Laut Gutachten hätte die Stadt mehr Finanzausgleich erhalten müssen

24.04.2017

Ein Musikereignis wirft seine ersten Schatten voraus. Alleine 16 Konzerte sind bei den Veranstaltungen des Festspielsommers im Landkreis Vorpommern-Rügen zu erleben. Die Festspielorte reichen von der Selliner Seebrücke über das Theater Stralsund bis hin zum idyllischen Kornspeicher Landsdorf.

25.04.2017

Topkünstler der deutschen Musikszene sind beim ersten KulturSommer im Ostseebad dabei

25.04.2017

Bewerbungen am Fachgymnasium sind bereits jetzt möglich

25.04.2017
Anzeige