Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Jazz-Leckerbissen auf der Kulturhausbühne
Vorpommern Grimmen Jazz-Leckerbissen auf der Kulturhausbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.10.2016
Andreas Pasternack (rechts) und Gitarrist Christian Ahnsehl bei der Live-Aufzeichnung auf der Kulturhausbühne. Fotos (2): Raik Mielke

Sie ist eine der gefragtesten Jazzsängerinnen Deutschlands und am Freitagabend war sie zu Gast im Grimmener Stadtkulturhaus „ Treffpunkt Europas“. Die Rede ist von Jacqueline Boulanger.

Zur Galerie
Jacqueline Boulanger begeistert Publikum

Bei der Live-Aufzeichnung der NDR-Jazztime sorgte die gebürtige Berlinerin mit französischen Wurzeln bei den Besuchern für Gänsehaut. Gemeinsam mit dem Andreas Pasternack-Quintett präsentierte sie Love Songs, wie „You'll Never Know“ von Vera Lynn aus dem Jahre 1943. Natürlich in einer jazzigen Form und unglaublich stimmgewaltig. „Sie war schon beim ersten Gastspiel der Jazztime im Kulturhaus vor drei Jahren angekündigt, musste dann aber kurzfristig absagen. „Heute kommen die Besucher in den Genuss, diese tolle Sängerin live erleben zu können", freute sich Thorsten Erdmann von der Stadt.

Und auch Andreas Pasternack, Saxophonist und Initiator der Jazztime, freute sich auf den Auftritt von Jacqueline Boulanger und hatte noch eine nette Anekdote parat, wo er sie zum ersten Mal singen hören wollte. „Ich habe zu DDR-Zeiten in Prora meinen Militärdienst geleistet und Jacqueline Boulanger trat dort eines Abends auf. Als ich sie damals auf einem Plakat sah, war mir sofort klar, dass ich diese unglaublich schöne Frau live erleben musste", beschrieb er lachend. Leider, so t Pasternack, hatte er sich zuvor daneben benommen und verpasste das Konzert, weil er Stubenarrest hatte.

Später sollten sich die Wege der Beiden aber doch noch kreuzen und so ist es schließlich Pasternack, der Jacqueline Boulanger 2000 nach Rostock holte.

Sie war zuvor vor allem durch ihren Nummer-Eins-Charthit „Im Paradies“, den sie gemeinsam mit den Puhdys herausbrachte, in Erscheinung getreten.

Inzwischen gilt sie als eine der besten Jazzsängerinnen Deutschlands. „Sie hat eine unglaubliche Stimme und zelebriert die Songs mit jeder Faser ihres Körpers", fand auch Besucherin Kerstin Möller.

Locker moderiert von Joachim Böskens und Andreas Pasternack machte sich dann schnell Stimmung im Kulturhaussaal breit. „Wenn die Jazztime im Radio läuft, schallte ich immer ein. Viele der dort gespielten Songs hört man anderswo ja gar nicht mehr", erklärte Besucher Jürgen Franke. Vielleicht ist ja gerade auch dies einer der Gründe, warum aus der 2009 eigentlich nur als Spezialsendung für die Sommerpause gedachten Jazz-Time, mittlerweils eine Kultproduktion geworden ist.

Die Jazztime wird morgen ab 21.05 Uhr bei NDR 1 Radio MV gesendet.

OZ

Mehr zum Thema

Der im Ort seit Jahren sehnlichst erwartete Baustart für die Wohnanlage im ehemaligen Kulturhaus verschiebt sich noch einmal.

20.10.2016

Breite Palette: von Lovesongs bis Pop, Latin und Swing ist alles dabei /Anschließend ist Tanz

20.10.2016

In Rostock haben Sonnabend gleich zwei Bälle aufs Tanzparkett gelockt: Im Warnemünder Hotel Neptun einer mit Tradition, im Rostocker Hotel Radisson blu ein ganz Neuer.

24.10.2016

Tierpark erhofft sich von neu angeschaffter Rasse nicht nur weniger Pflegeaufwand, sondern auch Einnahmen für geborene Kälber

24.10.2016

Vincenz Kurze (31) hat vor einem Jahr die Villa der alten Kalkbrennerei in Stralsund gekauft.

24.10.2016

So viele Starter wie noch nie beim 9. Rügenbrückenlauf in Stralsund / Rostocker gewinnt das Marathonrennen / Siegerin der Frauen ist Wiederholungstäterin

24.10.2016
Anzeige