Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Jede Menge los für Klein und Groß

Grimmen Jede Menge los für Klein und Groß

Klettern bis Erste Hilfe: SOS-Familienzentrum lockt von Montag bis Freitag mit unterschiedlichen Angeboten

Voriger Artikel
In diesem Jahr schon 342 Notrufe im Landkreis nach Gewalt in Familien
Nächster Artikel
In der Innenstadt fehlen Containerplätze

Tjarven hat es geschafft. Das erste Mal hat er sich durch den blauen Stofftunnel getraut. Fotos (2): Anja Krüger

Grimmen. Etwas skeptisch lugt Tjarven in den babyblauen Stofftunnel im Sportraum des SOS-Familienzentrums in Grimmen. Auf der anderen Seite versucht seine Mama den Einjährigen zum Durchkrabbeln zu animieren. Nach kurzem Zögern startet der kleine aufgeweckte Junge den ersten Versuch. Ganz geheuer scheint es ihm nicht zu sein, aber er beweist Mut. Je näher er seiner Mama kommt, um so breiter wird das Lächeln in seinem Gesicht. Schließlich am Ende des Tunnels angekommen, juchzt er vor Freude als wolle er sagen: „Hurra, ich habe es geschafft!“

OZ-Bild

Klettern bis Erste Hilfe: SOS-Familienzentrum lockt von Montag bis Freitag mit unterschiedlichen Angeboten

Zur Bildergalerie

Ein Ausruf, der auch Rita Claußen des Öfteren auf der Zunge liegen könnte. Denn innerhalb von nur drei Jahren wandelte sie die ehemalige Grimmener Behindertenschule mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten zu einer Einrichtung, in der hauptsächlich die Entwicklung von Kindern wichtig ist.

Bewegungsspielkreis

Der kleine Junge ist einer der vier Steppkes, die mit ihren Müttern beim Bewegungsspielkreis zu Gast sind. „Hier können sich Mädchen und Jungen an verschiedenen Geräten ausprobieren“, erklärt SOS-Familienzentrum-Mitarbeiterin Andrea Dömer, die den Kurs leitet. Dieses Angebot richte sich vor allem an Kinder ab Laufalter. Die Altersobergrenze lasse sich nicht definieren. „Das hängt vom jeweiligen Kind ab. Beim Bewegungsspielkreis geht es darum, die Kinder in Sachen Koordination und Wahrnehmung zu fördern“, informiert sie. Auch soziale Aspekte, den Umgang miteinander, würde den Knirpsen in dieser Stunde vermittelt werden. „Allerding gibt es hier keine Regelspiele. Die Kinder können sich frei bewegen und selbst entscheiden, was sie machen möchten und dabei auch ihre Grenzen ausloten“, berichtet Andrea Dömer.

Noch würden sich die Teilnehmer immer donnerstags um 15.30 Uhr im Sportraum treffen, „aber für den Sommer ist es geplant, den Bewegungsspielkreis ins Freie zu verlagern“, erzählt sie. Klettern, rutschen, springen – all dies könne auch unter freiem Himmel gemacht werden. „Die Natur bietet so viele Möglichkeiten“, schwärmt Andrea Dömer.

Ein Angebot, auf das sich auch schon Melanie Reithe und Anja Kupfer freuen. Die beiden Mütter sind mit ihren Töchtern Finja (2 Jahre und acht Monate) und Elaysa (3 Jahre und sechs Monate) seit knapp einem Monat regelmäßig beim Bewegungsspielkreis. „Es ist für die Kinder ein guter Ausgleich zum Kita-Alltag“, begründet Melanie Reithe. „Und den Kindern macht es richtig Spaß“, fügt Anja Kupfer hinzu.

Dass das stimmt, ist erlebbar. „Auf die Plätze, fertig, los!“, motiviert sich Elaysa bevor sie zum Sprung vom Kasten auf die Matten ansetzt. Ihre Mama Anja guckt zu. „Es ist wichtig, nicht zu nah am Kind zu sein. Das macht die Kinder nur unsicher“, weiß Kursleiterin Andrea Dömer. Die Knirpse würden ihre Grenzen sehr gut allein einschätzen können, meint sie. Gern würde sie weitere Knirpse dabei begrüßen.

Näh- und Werkelwerkstatt

Nähen, entwerfen, gestalten, ausprobieren – bei der Näh- und Werkelwerkstatt geht es immer freitags kreativ zu. „Ein Angebot, das wir jetzt ganz neu ins Leben gerufen haben“, berichtet Rita Claußen, Leiterin des SOS-Familienzentrums. „Im Nähcafé können in gemütlicher kreativer Atmosphäre beispielsweise Kleidung genäht, Accessoires und Geschenke angefertigt werden“, berichtet Rita Claußen. „Und das, ohne Rücksicht auf feste Kurszeiten nehmen zu müssen“, wirbt sie. Willkommen sind sowohl Kinder, die Lust haben, das Nähen zu lernen und auch Erwachsene – mit oder ohne Vorkenntnisse.

„Anmeldungen dafür sind nicht notwendig“, informiert Rita Claußen.

Erste Hilfe am Kind

Was tun, wenn sich das Kind beim Sturz vom Klettergerüst verletzt? Ein neuer Kurs „Erst Hilfe am Kind“ soll Antworten darauf geben. „An vier Abenden wird eine Kinderintensivkrankenschwester die Grundlagen der Ersten Hilfe vermitteln“, berichtet Rita Claußen. Der Kursstart ist für den 20. Juni geplant.

Kochen mit Sandra Schätzchen

Gemeinsam gesundes und leckeres Kochen, dazu sind Eltern und Kinder am 9. Juni ins SOS-Familienzentrum eingeladen. „Diese Kurse mit Ernährungsberaterin Sandra Schätzchen sind immer sehr beliebt“, weiß Rita Claußen und rät deshalb, sich rechtzeitig anzumelden.

Fakten

Im März 2013 wurde das SOS-Familienzentrum in Grimmen eröffnet.

Seitdem lockt die Einrichtung in der Krahmann-Straße mit unterschiedlichsten Angeboten für Jung und Alt.

Geöffnet hat das Haus montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr Anmeldungen für beispielsweise den Erste-Hilfe-Kurs oder das Kochen mit Sandra Schätzchen persönlich oder telefonisch unter ☎ 038326 / 456710

Anja Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.