Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Jetzt drehen sie alle durch
Vorpommern Grimmen Jetzt drehen sie alle durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.06.2017
Fidget Spinner sind gerade total angesagt. Überall sieht man die Leute durchdrehen. Quelle: Foto: Dpa

Sie kommen und gehen, manchmal bemerkt man sie erst, wenn sie schon wieder weg sind – und nicht immer gefallen sie einem. Die Rede ist natürlich von Trends.

Ob Kreisel, Ohrenjacke oder zerissene Jeans – sie waren oder sind in Mode. Die OZelot–Lokal- reporter haben Trends von früher und heute verglichen.

Sie bestimmen unseren Alltag und deshalb hat sich die OZelot-Lokalredaktion auf die Suche gemacht nach den Hypes von früher und heute. Der aktuelle Trend heißt „Fidget Spinners“. Übersetzt wird dies mit „Handkreisel“. Der besitzt in der Mitte ein Kugellager und an den äußeren Flügeln befinden sich Gewichte. Ursprünglich hat er einen therapeutischen Nutzen, denn das Spielzeug soll beruhigen und die Konzentration fördern, besonders bei ADHS–Betroffenen und Autisten.

Für manche steht der „Fidget Spinner“ jedoch im Verruf, da er auch als Nachfolgemodell des „Beyblades“ gilt. Dies wiederum ist ein Kreisel, welcher durch Ziehen an einer Reißleine in Bewegung gesetzt wird. „ Die Beyblades fand ich immer total toll. Die hat in der Schule jeder benutzt und es hat einfach Spaß gemacht. Die Fidget Spinner wiederum überzeugen mich nicht wirklich“, sagt der 15-jährige Eric Käning. Anderer Meinung ist Benny Lutzer (17): „Ich finde den Trend cool, denn die Geschicklichkeit ist gefordert und man kann coole Tricks üben.“

Ein weiterer Trend ist das Tragen von zerrissener Kleidung. Vom Oberteil bis zur Jeans ist alles dabei. „Ich finde zerrissene Jeans cool, allerdings habe ich noch nicht die richtige für mich gefunden“ , schwärmt Charline Labrenz (16). Zuletzt gab es solche Begeisterung bei den Ohren-Jacken. Diese überzeugten durch ihre Niedlichkeit, denn sie erinnerten an Teddybärohren. „Ich hatte auch eine Jacke mit Ohren, weil ich sie schön und bequem fand“, erinnert sich Pauline Strohschein. Sie mache oft Trends mit, gesteht die 15-Jährige. Auch weil ich oft mit dem aktuellen Trend mitgehe.

Jedoch mache ich nicht bei dem Trend mit. „Bei zerrissener Kleidung bin ich aber nicht dabei, weil sie mir nicht sonderlich gut steht.“ Tobias Methling (15) hingegen findet die Ohren-Jacken total albern. „Sie sehen komisch aus. Zerrissene Jeans sind okay, und sie sehen auch ganz gut aus. Zerrissene Oberteile finde ich aber nicht so toll.“

Genauso umstritten ist der Trend mit den Sportschuhen. Bestimmt ist euch auch schon aufgefallen, dass es kaum noch Leute gibt, die sie nicht tragen. Doch was ist so toll daran? Vor ein paar Jahren gab es auch mal den Hype, dass alle Leuchtschuhe oder Schuhe mit einer Rolle hinten dran haben wollten. „Ich hatte nie Leuchtschuhe, weil meine Eltern sie nicht schön fanden und dagegen waren. Ich wollte aber immer welche haben. Heutzutage trägt fast jeder Turnschuhe, da sie so bequem sind und zu vielen Sachen gut passen“, gibt Jule Scholz (15) zu. Anna Scherlach (15) schließt sich an:

„Sportschuhe sind allgemein gut für den Fuß und einfach sehr praktisch. Die Schuhe mit den Rollen waren ganz cool, aber für den Straßenverkehr definitv ungeeignet und zu gefährlich.“

Trends sind immer ein Gesprächsthema. „Generell finde ich Trends unnötig und mache sie auch nicht zwingend mit. Ich ziehe sowieso nur das an, und mache auch nur das, was ich gut finde und nicht wegen eines Trends“, erklärt Lara Dering (15). Auch Anne Meyer (15) ist nicht wirklich von Trends überzeugt: „Die kommen sowieso immer wieder und sie sind halt auf die Zeit angepasst.“ Trends gibt es in fast allen Bereichen des alltäglichen Lebens und jeder hat bestimmt schon irgendwann irgendwo einen mitgemacht. Jeder sollte selbst entscheiden, ob es seinen Geschmack trifft.

Was ist ein Fidget Spinner?

Ein Handkreisel, der in der Mitte mit einem Kugellager ausgestattet ist.

Um ein möglich schnelles rotieren des Spinners zu ermöglichen sind an den drei oder mehr Flügeln Gewichte befestigt.

Er findet medizinische Anwendung. Zum Beispiel nutzt man ihn bei der Stress oder Nervösitätsminderung, aber auch bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung oder dem Autismus zeigt der Kreisel eine positive Wirkung.

OZ

Mehr zum Thema

Walli Maria Anna Berghahn feierte gestern ihren 105. Geburtstag in Mönchow, einem Ortsteil der Stadt Usedom

13.06.2017

Wehrleiter kritisiert: Momentan kein regulärer Wettkampf auf Amtsebene möglich

13.06.2017

Bansinerin entdeckte in einer Juni-Ausgabe der OSTSEE-ZEITUNG von 1998 einen Druckfehler

13.06.2017

39 Maschinen landeten gestern auf dem Flugplatz in Kedingshagen

16.06.2017

Drei Jahrzehnte lang gibt es mittlerweile ein Museum in Grimmen.

16.06.2017

Digitale Sammlung gestern freigeschaltet

16.06.2017
Anzeige