Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Kita-Plätze: Hier muss keiner warten
Vorpommern Grimmen Kita-Plätze: Hier muss keiner warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.06.2018
Die Mädchen und Jungen der Kita Findikus im Stadtteil Südwest haben viel Platz zum Spielen und Toben. Quelle: Foto: Almut Jaekel
Grimmen

Wer in Grimmen für seine Tochter oder seinen Sohn einen Kita-Platz sucht, braucht nicht zu warten. „Seit diesem Frühjahr haben wir in den meisten Einrichtungen in der Stadt vereinzelt freie Plätze“, sagt Uta Zoth, die in der Stadtverwaltung unter anderem für Kindertagesstätten verantwortlich ist.

Zehn sogenannte Tagespflegestellen mit Platz für 38 Jungen und Mädchen im Alter von bis zu drei Jahren gibt es in Grimmen. Diese Tagesmütter werden von einem Tagespapa ergänzt, und auch bei ihnen sind vereinzelt Plätze frei. „Infos dazu finden interessierte Eltern beispielsweise auf der Internetseite der Stadt oder sie rufen uns im Sozialamt einfach an“, rät Uta Zoth.

Die sechs Kitas, die im Stadtgebiet von unterschiedlichen Trägern betrieben werden (siehe Kasten) bieten insgesamt 112 Krippen-, 268 Kindergarten- und 293 Hortplätze. 28 der Kindergartenplätze sind integrativ.

Plätze in Krippe und bei der Tagespflege sind jetzt bereits frei, Kindergartenplätze spätestens dann, wenn die diesjährigen Abc-Schützen die Einrichtungen im Sommer verlassen. „Aber nicht in Größenordnungen, nur so, dass Eltern dann auch wieder die Möglichkeit haben, sich für eine Kita ihrer Wahl zu entscheiden“, informiert Uta Zoth. Denn das sei schließlich der Vorteil der vielen unterschiedlichen Kita-Träger in Grimmen: Sie bieten verschiedene Konzepte an, nach denen die Kinder begleitet und betreut werden. Von handwerklicher über sinnesorientierter, evangelischer, naturverbundener oder musikalischer Ausrichtung sei alles dabei. „Deshalb sollte die erste Anlaufstelle bei der Kitasuche auch die Kita selbst sein“, wünscht sich die Verwaltungsmitarbeiterin. Alle Kitas in Grimmen seien schöne Einrichtungen, in allen wurde in den vergangenen Jahren investiert. Aber die unterschiedlichen Einrichtungen würden eben zu unterschiedlichen Erwartungen und Kindern passen. Deshalb sollte nicht nur die Nähe zur Wohnung, sondern auch das entsprechende Konzept beachtet werden.

Die Wahl gab es nicht immer – auch in Grimmen gab es zeitweise lange Wartelisten, mussten Eltern vertröstet werden. Uta Zoth: „Aber wir haben immer gut mit den Trägern zusammengearbeitet und versucht, die Eltern so gut es ging zu versorgen.

In den drei Horten in der Stadt laufen gerade die Anmeldungen für die Erstklässler. „Auch in diesem Bereich rechnen wir damit, alle, die es möchten, versorgen zu können“, sagt Uta Zoth. Auch, weil der Jugendfreizeit-Schulhort an der Friedrich-Wilhelm-Wander-Schule jetzt um eine Gruppe erweitert wird.

Keine freien Plätze gibt es derzeit in der Kita Kunterbunt und im Naturkindergarten in Sievertshagen, der zwar nicht zum Stadtgebiet gehört, aber von etlichen Grimmenern gern genutzt wird. Alle anderen Kitas haben einige wenige freie Plätze. „Das kann jedoch auch schnell wieder anders sein. In diesem Bereich ist ständig Bewegung“, sagt Uta Zoth.

Für die Zukunft zeichnet sich nach ihrer Meinung nach jetzigem Erkenntnisstand kein anderer Platzbedarf ab. „Diese Planung ist mit dem Landkreis Vorpommern-Rügen abgestimmt.“ Wie sich allerdings die sich verändernden gesetzlichen Bestimmungen, beispielsweise zu den Kita-Entgelten, auf den Platzbedarf auswirken, vermag Uta Zoth nicht zu sagen. Nennenswerte Leerstände erwartet sie jedoch nicht.

Kita-Betreuung in der Stadt Grimmen

Kita Kunterbunt, Träger: Jugendfreizeit e. V., Straße der Befreiung, Kapazität: 12 Krippenkinder und 34 Kindergartenkinder, 115 Hortkinder Musikkita Stoltenhagen, Träger: Jugendfreizeit e.V., Stoltenhagen, Kapazität: 12 Krippen- und 24 Kitakinder Evangelische Kita Kinderkahn, Träger: Eva So Fa gGmbH, Greifswalder Straße, 18 Krippe, 39 Kindergarten Kita Findikus, Träger: Familiensozialprojekt Vorpommern e. V., Zum Rodelberg, Kapazität: 32 Krippe, 30 Kindergarten, 144 Hort

Kita Spatzennest, Träger: Internationaler Bund, Zum Rodelberg, Kapazität: 20 Krippenkinder, 67 Kindergartenkinder Kita Hermann Gmeiner, Träger: SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden, Lavendelweg, Kapazität: 18 Krippe, 74 Kindergarten, davon 15 in einer separaten Wald-Kita-Gruppe

10 Tagespflegestellen mit 38 Plätzen

Almut Jaekel

Beim Parkfest am 23. Juni können Besucher das Pflegewohnheim in Groß Lehmhagen erkunden.

14.06.2018

Gemeinde will Erlös als Eigenkapital für Investitionsvorhaben einsetzen /Straßenbau hat laut Bürgermeister Priorität

14.06.2018

1,20-Meter-Fontäne spritzt in Grimmen (Vorpommern-Rügen) aus dem Klo. Wehrführer Olaf Clasen: „Neue Technik ist ein Glücksfall.“

13.06.2018