Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Klatsch und Tratsch aus dem Tierpark
Vorpommern Grimmen Klatsch und Tratsch aus dem Tierpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 23.02.2017

Der Storch ist eingetroffen – das verkündete gestern Annette Beck. Im Grimmener Tierpark hat Adebar aber zunächst nur einmal das Nest inspiziert, weiß die Mitarbeiterin. Denn danach wurd’ er nicht mehr gesehen. Wenn man dem Buschfunk Glauben schenken kann, hat dies sogar einen Grund. Ihm ist langweilig! Denn von dem feinen Herrn Adebar wird sich so manch pikante Geschichte erzählt. Der Herr Rotstrumpf nutzt nämlich die Zeit, bis seine ach so geliebte Frau aus den warmen Gefilden zurückkehrt, um sich mit der Tierparkstörchin zu vergnügen. So manch Kuckucks-, Entschuldigung, Storchenkinder, sollen daraus schon gezeugt worden sein. Aber in diesem Jahr wird daraus wohl nichts. Denn die Liaison des Herrn Adebar hat aufgrund der Vogelgrippe Stubenarrest, was Tierparkleiterin Christin Trapp sehr bedauert. Denn egal ob Kuckuck- oder Storchenkücken – im Tierpark freue man sich über jeden Nachwuchs und hofft, dass die Stallpflicht für’s Federvieh bald aufgehoben wird.

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

„Rückwärtsrolle“: Grüne kritisieren Landrat Drescher

23.02.2017

Gastspiel am 11. März in der Uwe-Brauns-Halle

23.02.2017

Gestern kam es gegen 11.30 Uhr auf der Kreisstraße 9 zwischen Gingst und Ummanz zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten.

23.02.2017
Anzeige