Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Klavierklänge für Kraniche
Vorpommern Grimmen Klavierklänge für Kraniche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.10.2017

Es ist nicht zu übersehen: Die Kraniche sind da, die Herbstrast ist in vollem Gange. Zigtausende „Vögel des Glücks“ staksen über unsere Felder. Überall stehen die Kranichgucker mit Riesenferngläsern und langen Teleobjekten an den Kameras – immer auf der Suche nach dem schönsten Motiv der stolzen Vögel. Deshalb haben auch die Kranich-Ranger, unterstützt von Freiwilligen aus ganz Deutschland, jetzt eine Menge zu tun – von Barhöft über Mohrdorf und Niederhof bis hin nach Ahrenshoop.

Das Kranichzentrum Groß Mohrdorf hat gerade eine ganze Festwoche gestaltet – mit Vorträgen, Bildershows, Führungen und Musik. Gerade nach dem Rückzug der Lufthansa als einer der wichtigsten Geldgeber konnte man spüren, dass sich viele Kranichfans hinter den Kranichschutz stellen. Und das, wenn nötig, auch mit dem eigenen Geld. Das zeigen die vielen Förderanträge, die im Kranichzentrum Groß

Mohrdorf eingegangen sind (die OZ berichtete).

Mitte Oktober ist im Schloss Hohendorf der nächste Höhepunkt geplant. Der Wissenschaftler und Leiter des Kranichzentrums in Groß Mohrdorf, Dr. Günter Nowald, lädt zu einem musikalisch-informativen Abend unter dem Motto „Kranich-Reigen“ ein. Faszinierende Bilder untermalen den Vortrag am Freitag, dem 13. Oktober – eingebettet in ein eigens für die Welt der Kraniche komponiertes Klavierkonzert der Studierenden an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Unter dem Motto „Kunst, Kultur & Kraniche“ lädt das Schloss-Team gleich am nächsten Morgen um 6.30 Uhr zu einem kleinen Frühstück ein. Das Besondere: Die Gäste des Schlosses können ganz privat die Kraniche in ihrer Natur beim Erwachen und Verlassen ihres Schlafplatzes beobachten. „Wir freuen uns auf dieses Highlight“, sagt die Projektverantwortliche Franziska von Rhade.

Und das war noch nicht alles. Das international mehrfach ausgezeichnete Klavierduo Alina und Nikolay Shalamov spielt am Abend um 19 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert vierhändig und beendet sozusagen ganz klassisch die Kranich-Session in Hohendorf.

Ines Sommer

Der Ribnitz-Damgartener Hans-Heinrich Kunde berät seit 39 Jahren Pilzsammler

06.10.2017

OZelot-Reporter fragen nach: Wie intensiv nutzt ihr Apps?

06.10.2017

Verkehrsministerium lässt Fahrbahn bei Tribsees untersuchen

06.10.2017
Anzeige