Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Angesagt: Zwei Welten auf einem Kopf

Bergen Angesagt: Zwei Welten auf einem Kopf

Friseurinnung Vorpommern-Rügen präsentiert Trendfrisuren in Bergen

Bergen. Jetzt ist es raus: Wer noch mit gefärbten Stränen im Haar herumläuft, mag zwar nicht von gestern sein. Er geht allerdings nicht mit der Mode. „Strähnen sind nicht mehr angesagt“, sagt Simone Naulin. Sie muss es wissen, schließlich steht sie als Obermeisterin seit Jahren an der Spitze der Friseurinnung Vorpommern-Rügen. Die präsentierte den Handwerkerinnen und Handwerkern dieser Zunft im Landkreis – pünktlich zum Frühjahrsbeginn im Parkhotel Bergen – die Trends im Frisuren- und Make-up-Bereich, die für die Frühjahrs- und Sommersaison angesagt sind.

„Urban-Styling und Short Shake sind angesagt“, schrieb Simone Naulin ihren Berufskolleginnen und -kollegen ins Stammbuch. Rund 120 aus 46 Friseurbetrieben des Kreises waren ins Parkhotel gekommen, um sich den neuesten Schrei auf dem Kopf vorführen zu lassen. Urban - wer? Shaken – wen? Selbst Simone Naulin und Daniela Grose, Modeteamleiterin der Innung für das Damenfach, rollten mit den Augen.

„Auch unser Handwerk muss mit der Zeit gehen. Bei so vielen Anglizismen weiß man am Ende manchmal selbst gar nicht mehr, worum es eigentlich geht“, so die Expertin für den Damenkopf.

Für das urbane Stylen platzierte sich Johann Hornfeld als Model auf dem aufgebauten Laufsteg im Parkhotel - und legte sein „Kopfschicksal“ in die Hände von Simone Naulin.

„Naturlichkeit, Einfachheit und Schlichtheit liegen im Trend“, offerierte die Obermeisterin den Kollegen, griff zum Handwerkszeug – um zu zaubern: Ein Haarschnitt – zwei Frisuren. So sah es für den Laien jedenfalls aus. „Hinter dem angesagten Urban-Styling verbergen sich tatsächlich zwei Welten“, bestätigte sie den Eindruck, um ihren Mitstreitern die Scherenführung zu erläutern: „An den Seiten wird kurz getragen, maximal zwei Zentimeter bis zur Hutkante“, bezifferte sie exakt die Länge, auf die sie das Haar kürzte. Oben dürfen es gut zwei zentimeter länger sein. Gekämmt und gefönt, hätte Johann Hornfeld mit dem Ergebnis auf seinem Kopf sagen können: Ich bin Banker. Das hätte ihm jeder abgenommen.

Was macht sie denn jetzt? Mit flinken Fingern fuhr Simone Naulin durch die Eleganz, die sie gerade auf Johanns Kopf gezaubert hatte. Der wird zum Wuschelkopf. Doch das zerzauste Haar legt sie geschickt - nicht mehr glatt, sondern zu einer voluminösen Pracht. Noch etwas Spray. „Mit einem so lässigen Kopfchic könnte Johann in die Disko gehen“, interpertiert sie diese zweite Welt, die mit etwas Geschick aus nur einem Haarschnitt gezaubert werden kann. Mit Urban-Styling ist Johann zum Trendsetter geworden. Bei den Damen ist „Short-Shake“ angesagt – eine Schüttelfrisur, die an den Bob-Schnitt erinnert. Der Eindruck täusche nicht, denn es handele sich um einen geänderten Bobschnitt, bestätigte Simone Naulin. „Das Besondere sind Stufungen am Hinterkopf.“ Ob glatt oder gelockt – diesen Kopfchic dürften die Damen morgens rasch in Fasson bringen. Die Devise: ordentlich schütteln.

Damit auch diese Saion eine augenscheinlich glänzende für den Kopf wird, darf Farbe natürlich nicht fehlen. Der Tipp der Experten: Ein neuer Kupferrot-Ton bringt Frische ins Haar. Auch hier sei Natürlichkeit Trumpf, betonte Simone Naulin. „Deshalb sind Strähnen out.“ Auf dem Kopf wird „gemalt“. Heißt im Fachjargon natürlich „painting“. Schließlich geht das Friseurhandwerk in Vorpommern-Rügen mit der Mode.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Modetrend
Latzkleider könnten Lingeriekleider ablösen: Immer mehr Hersteller haben die Jeans-Varianten nun im Angebot und lassen sie über Shirts tragen - auch Esprit. (Latzkleid ca. 60 Euro, Shirt ca. 25 Euro).

Die Modefirmen feiern den Frühling mit neuen Kleidern. In ihren Kollektionen finden sich Latzkleider. Sie werden über kurz- oder langärmligen Shirts getragen.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.