Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Bereits 1607 wurde das Jagdschloss errichtet

Quitzin Bereits 1607 wurde das Jagdschloss errichtet

In unserer Serie über historische Gutshäuser besuchen wir Quitzin in Vorpommern-Rügen.

Voriger Artikel
Transit bei Bandnacht im Kulturhaus
Nächster Artikel
Die Stralsunder Stellwagen-Orgel im barocken Europa

Das Quitziner Jagdschloss von der Parkseite aus.

Quelle: Raik Mielke

Quitzin. Zu einem optischen Highlight hat sich in den vergangenen Jahren das Jagdschloss Quitzin entwickelt. In unserer Serie „Gutshäuser – Prunk, Zerfall und Wiederaufbau“ blicken wir auf die über 400-jährige Geschichte des 1607 errichteten Gebäudes.

Bereits im 13. Jahrhundert gab es an jener Stelle, an der sich auch jetzt noch das Jagdschloss befindet eine uralte Siedlungsstelle. Auf dem Gewölbe dieser alten Burganlage, die zu jener Zeit von einem Wassergraben umgeben war, ließ Erasmus Küssow eben im Jahre 1607 ein Renaissancehaus errichten, welches später im 18. Jahrhundert zum barocken Jagdschloss erweitert wurde.

Die Besitzer wechselten im Laufe der Zeit. Gegen 1880 wurden auf dem Rittergut Quitzin rund 670 Hektar Land bewirtschaftet. Besonders intensiv wurde damals die Schafzucht betrieben. So standen auf den Wiesen immer über 600 Schafe.  Die immer schlechter werdende wirtschaftliche Lage hatte dann im Jahre 1907 zur Folge, dass Waldemar Reimer dazu gezwungen war die Güter Quitzin und Rolofshagen zu verkaufen. Von ihm erwarb dann auch der preußische Kammerherr Werner von Veltheim die beiden Güter.

Das Jagdschloss Quitzin diente in den ersten Nachkriegsjahren als Flüchtlingslager. Es folgte die Nutzung des Gebäudes als Verkaufsstelle. Zudem wurde der heutige Jagdsaal für Feierlichkeiten des Dorfes und die kleine Bibliothek als Bar genutzt. Im Jahre 1972 belegte die Zivilverteidigung der DDR die Hälfte des Hauses und nutzte jenen Raum als Lager.

Nach der Wende erwarb es Burghard Rübcke von Veltheim - mit erheblichen Sanierungsauflagen. Mit seiner Frau Friederike, geborene Freiin von Blomberg, und den Kindern Amelie-Alexandra, Friedrich, Julius und Benedikt bewirtschaftet er heute wieder einen großen Teil des alten Betriebes, den er zurückpachten konnte.

Von Jaekel, Almut

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist