Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Ein „Kessel Buntes“ im grünen Park

Ein „Kessel Buntes“ im grünen Park

Ob Lehmhagen, Süderholz, Grimmen oder Leyerhof - am Wochenende war überall viel los

Grimmen Wenige Tage vor der morgigen Sommersonnenwende luden wieder zahlreiche Feste ein.

Parkfest mit lustigem Programm der Bewohner

Lehmhagen . Die neunte Auflage war es bereits in Lehmhagen, zu der das Dr. Gerhardt-Haus zum Parkfest eingeladen hatte. „Unser Team hat erneut mit den Bewohnern ein tolles Programm zusammengestellt. Zudem können wir im Laufe des Tages noch viele Künstler begrüßen“, freute sich Frank Hünemörder vom Pflegewohnheim für psychisch Kranke. Derzeit leben hier 36 Personen in 24 Einzel- und sechs Doppelzimmern. „Unser Haus unterteilt sich in zwei Wohngruppen, den offenen und geschlossenen Bereich“ erklärte er weiter. Bei einer Führung konnten sich die Besucher auch den sogenannten Snozelraum, einen Ort der Entspannung, die Therapieräume, die Werkstätten oder den Sinnesgarten ansehen, ehe es draußen stimmungsvoll wurde.

„Traditionell beginnt unser Parkfest mit einem ’Kessel Buntes’. Diesen Part übernehmen immer die Bewohner. Viele haben sich wochenlang auf ihren Auftritt vorbereitet“, erklärte Andrea Telke. Ob die 99-Luftballons von Nena, der Puhdys-Kulthit „Alt wie ein Baum“ oder Achim Mentzels Lieder – die Bewohner sangen alle lautstark mit. Bis in die späten Nachmittagsstunden riss der Besucherstrom nicht ab. „Ich schaue mir gern die Dekoartikel an, welche in den Werkstätten gefertigt werden. Meist nehme ich auch etwas mit“, gab Parkfestbesucherin Kerstin Jankow zu. „Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Leute für unsere Einrichtung interessieren“, freute sich Frank Hünemörder.

Ein Fest für die ganze Familie

Die größte Fete zur Sommersonnenwende steigt seit Jahren in Süderholz. Auch 2016 waren schon in den frühen Nachmittagsstunden in Neuendorf hunderte Menschen auf den Beinen. „Es geht gerade erst los und viele Leute aus der Gemeinde,Grimmen und Greifswald sind schon auf dem Festplatz“, freute sich Marion Quaas, Vorsitzende des Dorfvereins. Seit nunmehr 23 Jahren wird in Neuendorf der längste Tag des Jahres ausgiebig gefeiert. Und waren es anfänglich nur wenige Einwohner, die sich auf dem Festplatz versammelten, ist die bunte Sause heute ein Zuschauermagnet. Schon den Auftritt der Knirspe der Kita „Findus“ verfolgten viele Besucher.

„Nach Neuendorf kann man einfach immer mit der ganzen Familie fahren. Für die Kinder gibt es hier ein tolles Programm und am Abend geht es dann auch für die etwas Älteren bei Discomusik richtig rund“, freute sich Christin Löffler.

„Ich habe mich erst bemalen lassen und dann kann man da hinten ganz große Seifenblasen machen“, war der sechsjährige Niklas Schröder aus Grimmen aus dem Häuschen.

Peppige Modenschau unterm Wasserturm

Was trägt Frau reiferen Alters in diesem Sommer? Und wie kommt Mann modisch stilvoll durch die heißen Tage des Jahres? Diese Fragen galt es Sonnabend beim

Treff am Wasserturm in Grimmen zu klären. Präsentiert wurde hier Damen- und Herrenbekleidung von Hobbymodels einer Demminer Boutique. „Ich fand gut, dass zu den meisten Teilen gleich der Preis genannt wurde“, sagte Besucherin Erika Tölkow.

Blasmusik zwischen neuen Karosserien

Moderiert von Ralf Markert stieg auf dem Gelände des Autocenters Grimmen Sonnabend das große Sommerfest. Schon bevor die ersten Klänge der Grimmener Blasmusik ertönten, hatten hunderte Besucher vor der aufgebauten Bühne Platz genommen. Schunkeln und Schlemmen – das war anschließend das Motto. Auf der Bühne ging es mit einer Modenschau, einem lustigen Puppentheater und dem Auftritt von Mr. Pete und Amy Elaine unterhaltsam weiter. Die gesamten Einnahmen des Sommerfestes kommen traditionell dem Heimattierpark zu Gute.

Treckerfred zeigt über 70 Traktoren

Treckerfred, alias Fred Ristau, hatte wieder nach Leyerhof eingeladen, wo er seine über 70 Traktoren zeigte. Darunter auch seinen Liebling, einen „Kramer K 18“ von 1937 mit immerhin sechs PS.

„Ich habe damals noch im KfL Appelshof gelernt, kenne noch einige Traktoren aus der Zeit“, sagte Gerhard Bunge (69) aus Grimmen. Er bestaunte neben vielen anderen Besuchern auch einen RS 08/15, einen „Maulwurf“ mit 20 PS von 1953 oder die „Brockenhexe“ mit 22 PS aus dem Jahr 1950.

Natürlich fehlt in Leyerhof auch nicht der Lanz Bulldog von 1944. Sogar aus Dortmund waren Interessenten da. Und aus Magdeburg. „Wo es Treckertreffen gibt, fahre ich hin“, sagte Steffen Krwaczyk aus der Bördestadt. Auch viele neue Modelle fanden natürlich ihre Bewunderer, darunter ein 310 PS-starker John Deere aus dem Baujahr 2016. Über 20 solche Veranstaltungen hat Fred Ristau bislang mit seinem Team organisiert.

Raik Mielke und Walter Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kiel

Das neuntägige Volks- und Segelfest hat begonnen. Ministerpräsident Albig und Vizekanzler Gabriel (beide SPD) gaben die offiziellen Startsignale. Drei Millionen Gäste aus aller Welt werden an der Förde erwartet.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.