Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Eine erschütternde Parabel über das Erwachsenwerden
Vorpommern Grimmen Eine erschütternde Parabel über das Erwachsenwerden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 14.01.2015
Janne Tellers umstrittenes Buch: Nichts was im Leben wichtig ist.

„Nichts bedeutet irgendwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendwas zu tun.“ Pierre Anton schockiert in dem Roman „Nichts was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller mit diesen Worten alle in seiner Schule. Am Anfang denken sich die Schüler der 7a nichts dabei, doch bald schon fängt es an zu eskalieren. Pierre Anton setzt sich in einen Pflaumenbaum und beginnt, seine Mitschüler mit Zynismen zu bombardieren: „In demselben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Und so ist das mit allem.“ Doch diese wollen ihn vom Gegenteil überzeugen, weshalb sie einen Berg der Bedeutung erschaffen. Jeder soll sein meist bedeutendes Stück dazulegen. Doch was mit harmlosen Sachen beginnt, fängt schnell an zu eskalieren. Eine Adoptionsurkunde, der Hamster von einem Mädchen und sogar ein Zeigefinger werden geopfert. Irgendwann schreiten dann jedoch die Polizei und die Eltern ein.

Der Roman thematisiert eine Diskussion über den Sinn des Lebens. Diese Geschichte war nach ihrer Veröffentlichung stark umstritten, an manchen dänischen Schulen sogar verboten. Eine erschütternde Parabel über das Erwachsenwerden, Erziehung und Gewalt in unserer Gesellschaft.ISB-Nummer: 3446235965



yi

Die Lehrer der Regionalen Schule „Professor Gustav Pflugradt“ laden am 24. Januar von 9 bis 11.30 Uhr interessierte Eltern, Großeltern, Schüler und Gäste zum „Tag der offenen Tür“ ein.

14.01.2015

Die Liberalen der Insel Rügen starten am Wochenende in das neue Jahr. Dies geschieht traditionell im Zusammenhang mit dem Dreikönigstreffen.

14.01.2015

Ribnitzer Amtsgericht verhandelt ungewöhnlichen Fall.

14.01.2015
Anzeige