Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Finissage mit Regina B. Apitz
Vorpommern Grimmen Finissage mit Regina B. Apitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.02.2015
Ob in Niepars, Klausdorf oder wie auf dem Bild in Stralsund — Regina B. Apitz hat schon viele Ausstellungen gestaltet. Quelle: OZ

In den letzten Monaten war im Vorpommernhus eine Ausstellung mit Werken von Regina B. Apitz zu bewundern. Die Künstlerin stellte Arbeiten aus 20 Jahren künstlerischen Schaffens in verschiedenen Themen und Techniken wie Grafik, Siebdruck, Linolschnitt, Pastell, Acryl, Kalligrafie in der Galerie des Vorpommernhus aus. Regina B. Apitz wurde 1950 in Rothenburg in der Lausitz geboren, wuchs in Leipzig auf und machte 1967 ihr Abitur. Anschließend absolvierte sie eine Lehre in der Buchhändlerlehranstalt.

Von 1967 studierte sie in Berlin und arbeitete seit 1971 als Diplomlehrerin für Kunsterziehung und Deutsch. Bis zum Jahr 2008 war sie an verschiedenen Schulen in Kröpelin, Bad Doberan, Franzburg, Leningrad und Stralsund tätig.

Von 2011 bis 2014 studierte sie an der Universität in Greifswald am Caspar-David-Friedrich-Institut und schloss ihr Studium mit dem Mastergrad für Bildende Kunst ab. Regina B. Apitz lebt und arbeitet in Niepars bei Stralsund. Ausstellungen ihrer Werke waren bereits zu sehen in Leipzig, Bad Schmiedeberg, Greifswald, Klausdorf, Hohendorf, Bessin, Niepars, Skurup (Schweden), Rothenburg/Lausitz und immer wieder in Stralsund. Seit acht Jahren erscheinen übrigens ihre Stralsund-Kalender im Eigenverlag.

Die aktuelle Ausstellung im Vorpommernhus wird sie mit ihrer Finissage am 28. Februar um 11 Uhr abschließen, zu der alle interessierten Kunstliebhaber herzlich eingeladen sind. Natürlich können Fans auch gern vorher noch vorbeischauen.



Manfred Nicke

Zwei große Hallen und sechs Ställe gehörten zum Zimkendorfer Landwirtschaftsgelände. Jetzt wühlen sich die Abrissbagger durch.

20.02.2015

Tierpflegerin Christin Trapp kommt gern mit den Besuchern ins Gespräch.

20.02.2015

Verstöße gegen rechtliche Bestimmungen im Nationalpark befinden sich auf gleichbleibend hohem Niveau. Knapp 340 solcher Verstöße wurden im vorigen Jahr registriert.

20.02.2015
Anzeige