Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Fotografische Netzwerke im Schloss

Griebenow Fotografische Netzwerke im Schloss

Neue Fotoausstellung in Griebenow

Voriger Artikel
Flyer für Kunst:Offen ist da
Nächster Artikel
Guter Erfolg beim Bundeswettbewerb

Heidrun und Burkhardt Köhler inmitten ihrer Ausstellung.

Quelle: Roswitha Pendzinsky

Griebenow. „Burkhardt, das ist eine richtig schöne Ausstellung“, bringt es Helga Nikulski aus Greifswald, eine gute Bekannte des Ehepaars Köhler, mit wenigen Worten auf den Punkt. Sie spricht das aus, was wohl alle Besucher beim Betrachten der Bilder denken.

„Netzwerke“, ist das Thema der aktuellen Ausstellung im Schloss Griebenow. Heidrun und Burkhardt Köhler sind Hobbyfotografen. Die studierte Mathematikerin und der ehemalige Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, haben eine gelungene Auswahl von Netzen getroffen, die sie in vielen Bereichen des Lebens, mit der Kamera festgehalten haben. Die Fotos sind alle betitelt und unterstreichen die Aussagekraft. Dabei scheint es für die Fotokünstler keine Grenzen zu geben, beim Entdecken von Netzwerken im alltäglichen Leben.

„Die Themen sind spannend erzählt und interessant. Jedes Foto erzählt eine kleine Geschichte“, machte Renate Ogonowski vom Schlossverein die Gäste der Vernissage neugierig. Inspiriert wurden die Künstler vor allem davon, dass sich Netze und Netzwerke quasi durch unser gesamtes Leben schlängeln, in der Natur, wie im Verkehr, bei der Jagd, der Versorgung mit Energie, beim Sport oder in der Informatik.

Als studierter Musiker umrahmte Burkhardt Köhler selbst die Ausstellungseröffnung auf dem Klavier. Zum Bedauern der Besucher viel zu kurz. Aber am Sonnabend standen nun einmal seine und die Bilder seiner Frau im Mittelpunkt.

„Die Fotos sind sehr ideenreich betitelt. Ich finde es sehr faszinierend, was sie mit dem Fotoapparat entdeckt haben. Und dazu die schöne Musik“, ist Lucyna Machowska begeistert. Die Greifswalderin wird die nächste Künstlerin sein, die am 19. Juni ihre Malereien und Fotos ausstellt. Ausstellung „Netzwerke“ im Schloss Griebenow: bis 12. Juni geöffnet Montag bis Freitag 12 bis 16 Uhr und Sonnabend/Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Von Roswitha Pendzinsky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Gänsehüterin in Mecklenburg (Öl auf Leinwand, 1884) ist eines von 40 Werken von Anna Gerresheim , die im Bernsteinmuseum zu sehen sind.

Heute wird Ausstellung mit 40 Gemälden und Grafiken der in Ribnitz geborenen Malerin Anna Gerresheim eröffnet / Die Werke stammen aus privaten Sammlungen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.