Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Künstlertreffen in Prerow wiederbelebt

Prerow Künstlertreffen in Prerow wiederbelebt

Freiluft-Maltage „Baltische Brücke“ beginnen nach Unterbrechung heute / Pleinair endet mit Ausstellung

Voriger Artikel
Verliert Greifswald das Landesarchiv?
Nächster Artikel
„Dürfen darf man alles “ Ein Tucholsky-Abend mit Wolf Butter

Unter fachkundiger Anleitung von Saulius Kruopis aus Litauen waren im Jahr 2014 Schüler aus Prerow aktiv.

Quelle: Timo Richter

Prerow. Deutlich verjüngt hat sich die Neuauflage des Künstler-Pleinairs „Baltische Brücke“, das heute Abend mit einem gemeinsamen Essen der Beteiligten in Prerow beginnt. Zehn Tage lang werden Künstler aus aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Armenien und Deutschland unter freiem Himmel malen. Es ist nach einem Jahr Pause – damals war kurzfristig ein Sponsor abgesprungen – die fünfte Auflage des internationalen Künstler-Pleinairs.

Zum vierten Mal sind während der zehntägigen Aktion auch Kinder der Freien Schule Prerow mit von der Partie. Am 15. Oktober wird um 15 Uhr im Kulturkaten „Kiek in“ eine Ausstellung mit den Arbeiten eröffnet, die während des Künstlertreffens auf dem Darß entstanden sind. Auf der „Baltischen Brücke“ versammeln sich in diesem Jahr acht Künstler, wie Organisator Armin Rieger, Vorsitzender des Landesverbandes Kunsthandwerk Mecklenburg-Vorpommern, sagt. In den Vorjahren waren es immer zehn Maler, die an dem Ereignis teilgenommen hatten, die geringere Finanzausstattung macht sich bemerkbar. Persönliche Kontakte zu den Künstlern sind entscheidend für die Einladung. Erstmals ist eine junge Künstlerin aus Armenien dabei, auch andere Künstler der jüngeren Generation werden sich während der Maltage unter freiem Himmel ihre Motive auf dem Darß suchen. Der Termin im Herbst ist bewusst gewählt. Dann nämlich präsentiert sich die Landschaft in einem ganz besonderen Licht. Das hatten die Teilnehmer früherer Veranstaltungen einmütig bestätigt.

Zum Hintergrund: Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten Impressionisten das Malen in der freien Natur als alternative Methode zum Malen im Atelier. Wurden die Künstler mit ihren Staffeleien unter freiem Himmel erst belächelt, hat sich das Freiluftmalen später etabliert. Das wurde mit dem Expressionismus noch deutlicher, wie Armin Rieger erklärt.

tri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.