Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Musik von Strauss erwärmt das Publikum

Grimmen-Hohenwieden Musik von Strauss erwärmt das Publikum

Gelungenes Kammerkonzert in der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden.

Voriger Artikel
Kommunalpolitiker aus ganz MV in Marlow
Nächster Artikel
Jette ist beste Vorleserin im Landkreis

Frederike Fechner (Violoncello) und Anton Werner am Flügel im Kammermusikkonzert. Fotos (2): Falk Rucks

Grimmen-Hohenwieden. Die ersten warmen Frühlingssonnenstrahlen legten gerade eine Pause ein, als Hans-Peter Fromm, Leiter der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden, am vorigen Freitagabend das dritte Konzert(chen) des Jahres im Saal der Dorfgemeinschaft eröffnete. Umso mehr erwärmten die Klänge des Kammerkonzerts der beiden Stralsunder Virtuosen Frederike Fechner (Violoncello) und Anton Werner (Piano) das Publikum. Das Programm beinhaltete Kammermusik anlässlich des Strauss-Jahres. Es waren Werke von Richard Strauss, Johannes Brahms und Max Bruch sowie von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören.

„Aus Hamburg sind mein Mann und ich vor 20 Jahren an den Sund gezogen, Martin arbeitet als Augenarzt und ich bin Musikpädagogin an den Musikschulen in Stralsund und Bergen“, erzählt die 52-jährige Frederike Fechner. Das Violoncello scheint ihr ins Herz gewachsen zu sein.

Sechsmal jährlich veranstaltet sie in einer eigenen Konzertreihe Kammermusikkonzerte in der Klinikumskirche des Krankenhauses West. „Zwischen September und 1. Mai sind dann stets hochkarätige Künstler und Preisträger internationaler Musikwettbewerbe mit dabei“, sagt die gebürtige Hannoveranerin.

In Franken wuchs Anton Werner vor 77 Jahren auf. Später wirkte es 20 Jahre als Klavierlehrer an der Uni Siegen. „Ich engagierte mich seinerzeit stark für die Konzerte Junger Künstler, einer bekannten bundesweiten Auswahl talentierter Musiker“, berichtet er. Nach der Pensonierung sei die Wahl des Alterswohnsitzes auf Stralsund gefallen, da ihn die Orte der früheren DDR schon immer interessierten.

Dreizehn Jahre lebt er nun schon in der Hansestadt, gibt immer noch Klavierunterricht und spielt seit vier Jahren mit Frederike Fechner zusammen. „Hohenwieden allerdings ist für mich eine Premiere“, verrät er. Für seine Partnerin nicht, denn sie kommt schon zum vierten Mal auf die Bühne.

„Ich habe Gänsehaut bekommen“, bekannte eine Besucherin, die nicht erwähnt werden möchte. „Diese Konzerte sind immer sehr abwechselungsreich, ich besuche fast jede Veranstaltung“, lässt eine Tribseeserin, die gern jedes Mal 20 Kilometer weit dafür fährt, wissen.

Auch Maria Baier ist extra aus Sievertshagen an diesem Frühlingsabend zum Konzert(chen) nach Hohenwieden gekommen. „Wie immer ist die musikalische Darbietung der einzelnen Stücke sehr gelungen.

Schade nur, dass die Künstlerin bei dieser anmutigen Musik kein entspannteres Gesicht macht. Dann wäre das Klangerlebnis noch wohltuender“, schätzt die frühere Allgemeinmedizinerin ein. Mit einer Zugabe aus der Reihe „Im Volkston“ von Robert Schumann klingt das Kammerkonzert aus.

„Für mich ist die Vergangen- heit wichtiger als die Gegenwart.“ Anton Werner (77), Klavierlehrer aus Stralsund.

 



Falk Rucks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist