Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Opernale feiert die Reformation

Jager/Greifswald Opernale feiert die Reformation

Das Konzept des Vereins aus Jager im Kreis Vorpommern-Rügen für 2017 steht.

Voriger Artikel
„Die Musik hat mir das Leben gerettet“
Nächster Artikel
„Kruso“ – Eine auf Grund gelaufene Idee von Freiheit

Die Opernale geht 2017 in Kirchen auf die Bühne.

Quelle: Opernale

Jager/Greifswald. Die Opernale-Macher aus Jager in der Gemeinde Sundhagen (Vorpommern-Rügen) feiern im nächsten Jahr auf vorpommerschen Bühnen die Reformation. Zumindest die weiblichen Erben der Reformation vor dann 500 Jahren. „Käthe, Alwine, Gudrun – drei Frauen, drei Zeiten, eine Wurzel“ lautet der Titel der Opernale 2017.

„Es geht um Katharina von Bora (1483-1546), Luthers Frau Käthe, die sozusagen die Urmutter aller Pfarrersfrauen war“, erklärt Henriette Sehmsdorf, künstlerische Leiterin. Gemeinsam mit dem Reformator schuf sie das erste evangelische Pfarrhaus und damit eine Institution, die es so nur in Deutschland gibt. Auch Alwine Wuthenow (1820-1908) stammt aus einem Pfarrhaus. Sie wurde in Neuenkirchen bei Greifswald geboren. „Sie bringt den regionalen Aspekt in unsere Aufführungen“, verrät Sehmsdorf. In der musikdramatischen Theateraufführung sind vertonte niederdeutsche Gedichte der Neuenkirchnerin zu hören. Gudrun Ensslin (1940-1977), RAF-Terroristin und ebenfalls aus einem evangelischen Pfarrhaus stammend, ist die dritte Frau, um die es gehen wird. „Käthe wird versuchen, zwischen der depressiven und gottesfürchtigen Niederdeutsch-Dichterin Alwine Wuthenow und dem hochexplosiven Weltbild der schwäbischen Gudrun Ensslin zu vermitteln. Es wird ein Brückenschlag zwischen der Reformationszeit, dem Biedermeier und dem 20. Jahrhundert“, ordnet Henriette Sehmsdorf ein. Es gehe um das weibliche Selbstbild und die Heimat und um die immer aktuelle Frage „Was zählt am Ende?“.

In etwa zehn Kirchen der Kreise Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald soll das Stück aufgeführt werden. Es wird also wieder ein mobiles Opernale-Format sein. Ob der Start dazu in Alwines Geburtsort Neuenkirchen stattfindet, stehe noch nicht fest. Wohl aber, wo der Schlussakkord zu hören sein wird: Nämlich am 7.Oktober 2017 im Greifswalder Dom. „Derzeit suchen wir aufgeschlossene Kirchengemeinden, die mit uns bei einer der weiteren Aufführungen kooperieren“, sagt Sehmsdorf.

Almut Jaekel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist