Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Seit gestern: Narren regieren das Rathaus

Grimmen Seit gestern: Narren regieren das Rathaus

Grimmener Carneval-Club startete in die fünfte Jahreszeit / Stadtrat Wildgans gab Kasse heraus

Voriger Artikel
Pasion de Buena Vista bringt karibisches Flair nach Grimmen
Nächster Artikel
Närrisches Treiben im Kulturhaus

Selbst Volks-Rock ’n’ Roller Andreas Gabalier (alias Torsten Böttcher) hatte sich gestern auf dem Marktplatz unter die Narren gemischt.

Grimmen. Pünktlich zehn Sekunden vor 11.11. Uhr gab Carnevalspräsident Carsten Komoss gestern bei Sonnenschein das Startsignal für den Countdown. Hunderte Schaulustige, die sich vor dem Grimmener Rathaus versammelt hatten, zählten lautstark mit: „Zehn, neun, acht.....“ Und als das vorbei war, wurde das Rathaus dann gänzlich eingenommen.

OZ-Bild

Grimmener Carneval-Club startete in die fünfte Jahreszeit / Stadtrat Wildgans gab Kasse heraus

Zur Bildergalerie

Angefeuert vom Schlachtruf „Trebel pütt pütt“ schritten die Funken voran. Stadtrat Roland Wildgans übergab allerdings ganz freiwillig die Stadtkasse, die in diesem Jahr besser gefüllt sein soll als in den Vorjahren.

Wildgans sagte, dass er sehr daran interessiert sei, zu schauen, wie es die Karnevalisten in den nächsten Wochen mit der Bürgernähe halten, wenn sie denn die Stadt regieren. Auf jeden Fall haben sie der Grimmener Stadtverwaltung eines voraus: Ihre Frauenquote stimmt. Denn es gibt im Elferrat mehr Ministerinnen als männliche Kollegen. Darunter übrigens auch die Ministerin für Kussfreiheit.

Was gestern sehr gut ging, war der Glühwein auf dem Markt. Becher um Becher wurde gefüllt und ausgegeben. Kostenlos, versteht sich. In seiner Antrittsrede sparte der Karnevalspräsident nicht mir Kritik. Die richtete er unter anderem an Angela Merkel, die Mutter der Nation. wie er sagte. Sie kümmere sich um die ganze Welt, nur leider nicht um uns, kritisierte er die Bundeskanzlerin und spielte dabei auf das Problem Arbeit an, das immer noch viele Grimmener veranlasst, ihre Stadt zu verlassen.

An die Adresse des neugewählten Landtages gerichtet, sagte er, dass dort – abgesehen vom Einzug der AfD – alles beim alten geblieben sei.

Natürlich bekamen auch die Grimmener Kommunalpolitiker ihr Fett weg. Drei Treppen habe nun der Wasserturm, erklärte Komoss. Dabei könnten sich die drei Besucher, die hierher kommen, auch eine Treppe teilen, fügte er hinzu. Lob hatte er auf jeden Fall dafür übrig, dass vor dem Wasserturm drei neue Parkplätze entstanden sind, von denen einer sogar behindertengerecht ist. Die Parkplätze seien sehr schön.

Weniger schön sei hingegen, dass der Fahrstuhl im Ärztehaus im letzten Jahr gleich mehrfach steckenblieb. Komoss rief alle vorm Rathaus Versammelten auf, nicht nur zahlreich den heutigen Nachtwäscheball im Kulturhaus zu besuchen, sondern auch in den Verein zu kommen. Denn der leidet ja bekanntlich schon seit Jahren unter Mitgliederschwund.

Bei den Grimmenern kamen die Rede wie auch das sich anschließende Programm gut an. Dabei verbreitete neben Klaus & Klaus auch Rock ’n’ Roll-Volkssänger Andreas Gabalier viel gute Laune.

Nachwuchssorgen

20Mitglieder hat der Grimmener Carnevals Club (GCC). Viel zu wenig. befindet Präsident Carsten Komuss. Er sucht nach weiteren Mitstreitern, die die Tradition weiterleben lassen.

„Es rappelt im Karton“ heißt das Motto des heutigen Nachtwäscheballs im Kulturhaus „Treffpunkt Europas“. Die Veranstaltung beginnt 20 Uhr. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Neben der Funkengarde werden auch die älteren Semester der Karnevalisten wieder die Hüften kreisen lassen. Unterstützt wird der GCC wieder von „Schlagergott DJ Mirko“.

Der Karnevalstermin im Februar steht bereits fest. Es ist der 25. Februar Ab 20 Uhr geht es dann im Kulturhaus rund. Der Eintritt kostet 12,50 (VVK) und 15 Euro (Abendkasse)

Reinhard Amler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Steintor-Vorstadt
Herzerfrischend war der Auftritt der Plattdeutsch-Kindergruppe unter Joachim Kleffe zum 20. Plattdütsch Dag.

Heitere und nachdenkliche Töne beim 20. Plattdütschen Tag

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.