Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sensationell: Ein Wanderzirkus im alten Gutspark

Beginn: Sensationell: Ein Wanderzirkus im alten Gutspark

„Jahrmarkt der Sensationen“ machte Sonnabend in Stolpe Station

Voriger Artikel
Stralsunder machen Wallenstein Beine
Nächster Artikel
Mörderisches am Hansa-Gymnasium

Zum Abschluss vereinten sich noch einmal alle Akteure beim „Jahrmarkt der Sensationen“. Auf dem Foto von links: Cellist Eckart Runge, Kontrabassist Georg Breinschmid, Akrobat Barto, Akkordeonist Martynas Levickis und Jakob vom vision string quartet.

Quelle: Fotos: Reinhard Amler

Beginn:. Was für ein Programm! Was für eine Stimmung! Was für ein Abend! Mit Superlativen sollte man eigentlich sparsam umgehen. Aber er war einfach Klasse, der „Jahrmarkt der Sensationen“, der Sonnabend im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern nun auch im Gutspark Stolpe bei Anklam Station machte.

OZ-Bild

„Jahrmarkt der Sensationen“ machte Sonnabend in Stolpe Station

Zur Bildergalerie

Festspiele bieten auch das

19.30 Uhr, Karten: OZ-Servicecenter Grimmen

510 Menschen - die Veranstaltung war seit langem ausverkauft - hatten drei Stunden lang Kurzweil und Amüsement bei Darbietungen, die man so nicht aller Tage serviert bekommt. Dazu hochsommerliches Wetter. Was will man mehr?

Schon die Begrüßung war sensationell: Drehorgelmusik, Seifenblasen und Stelzenläuferin sorgten für eine perfekte Einstimmung. Danach erlebten die Besucher das „vision string quartet“, vier junge Streicher, die Klassik, Rock und Pop im Repertoire vereinen und bei den Festspielen auch in Vorpommern längst keine Unbekannten mehr sind.

Denn im November hatten sie die Besucher bereits bei einem Foyerkonzert in Landsdorf bei Tribsees verzaubert. Sonnabend stellten sie sich nun in den Dienst des guten alten Wanderzirkusses, gemeinsam mit anderen Spielleuten, wie dem Cello-Klavier-Duo Runge & Ammon und Georg Breinschmid, der als führender Jazzmusiker Österreichs gilt. Auch der litauische Akkordeonvirtuose Martyna Levickis war dabei, der bereits 2014 den Publikumspreis der Festspiele absahnte. Beim Jahrmarkt spielte er sich wiederum in die Herzen der Zuschauer. Diesmal als Begleiter des spanischen Puppenspielers Raimon Ruiz des Rio, der der kleinen Puppe Clara mit Akkordeonmusik Leben einhauchte. Großartig!

Drei Bühnen waren im elf Hektar großen Gutspark-Gelände aufgebaut. Zwischen ihnen lustwandelten die vorher in Gruppen eingeteilten Zuschauer immerfort. Eine dieser Bühnen stand direkt an der Peene.

Dort war Barto in Aktion. Der Belgier agierte scheinbar ohne menschliches Knochengerüst. Er zwang sich durch einen Kleiderbügel wie ein Gummimensch. Davor hatte er auch schon kunstvoll Toilettenpapier durch die Luft gepustet und Tennisbälle aufgefangen oder fallengelassen, immer garniert mit flotten Zwischenansagen. Das Publikum war entzückt. Manch einer konnte sich kaum vor Heiterkeit halten. Die Lacher waren jedenfalls durch den ganzen Park zu hören. Jahrmarktatmosphäre pur.

Auf einer anderen Bühne erklangen zur gleichen Zeit Filmmusiken, dargeboten von Eckart Runge auf dem Cello und dem in Chile geborenen Pianisten Jaques Ammon. Auf einer Leinwand wurden parallel Filmsequenzen gezeigt. Die Musikauswahl während des Abends war so vielfältig, wie ein Jahrmarkt es nur sein kann: Vivaldi traf auf Piazzolla, Jazz aufs Akkordeonspiel. Gleich zu Beginn war Franz Schubert verjazzt worden. Die Künstler waren alle super drauf. Und erst die Zuschauer. Sie spendeten sogar spontan Applaus für die Akteure, wenn diese sich eine Pause gönnten und durch den Park schlenderten.

Reinhard Amler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ist unterwegs, um immer wieder zu seinem Heimathafen zurückzukommn: Der in Karlsruhe geborene Popsänger Laith Al Deen geht im Herbst mit neuer Platte auf Tour.

Mit seinem Album „Bleib unterwegs“ geht der Popsänger Laith Al-Deen (44) im Herbst auf Tour / Ein Gespräch über erste und letzte Schritte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.