Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Gewitter

Navigation:
Steinzeitlager wächst in die Höhe

Nehringen Steinzeitlager wächst in die Höhe

Abenteuer-Dorf beim Jugendgästehaus „Graureiher“ in Nehringen ist bald komplett.

Voriger Artikel
Als kleiner Trommler im Fanfarenzug ging es los
Nächster Artikel
Aus Kita wird Begegnungsstätte

Die Zimmerer Steffen Heinrich, Raik Silbersdorff und Daniel Priewe verarbeiten Eiche beim Bau der Steinzeit-Hütten. FOTOS (3): PETER FRANKE

Nehringen. Ein fest installiertes Steinzeitlager wächst auf dem Gelände des Jugendgästehauses „Graureiher“ in Nehringen aus dem Boden. Mitarbeiter der Straßen- und Tiefbaufirma Büssow & Söhne sowie der Zimmerei Langner – beide aus Stralsund – arbeiten sei etwa drei Wochen an dem Projekt, das mit mehr als 100000 Euro von der Europäischen Union gefördert wird.

OZ-Bild

Abenteuer-Dorf beim Jugendgästehaus „Graureiher“ in Nehringen ist bald komplett.

Zur Bildergalerie

Auf einem Areal hinter den Bettenhäusern des „Graureiher“ werden insgesamt fünf Hütten nach steinzeitlichem Muster aufgebaut. Vier kleine und eine etwas größere, die künftig als Lagerraum dienen soll. Die Grundkonstruktionen, die aus Eiche gefertigt werden, stehen bereits. Auch für die Fußböden soll Eichenholz verwendet werden, war zu erfahren. „Man arbeitet nicht alle Tage mit Eiche. Und das ist unser erstes Steinzeitdorf“, sagt Zimmermann Steffen Heinrich. Die beiden Giebelseiten der Hütten bleiben jeweils offen.

„Für die Dächer wurde in der Steinzeit Birkenrinde mit Kuhmist verklebt. Das machen wir aber nicht“, sagt Anke Ehrecke, Geschäftsführerin des Nieparser Vereins „Jugendhaus Storchennest“, der Träger des „Graureiher“ ist. Die Dächer der Nehringer Hütten sollen mit robustem, künstlichem Reet gedeckt werden. Ursprünglich sei geplant gewesen, die Hütten auf Pfählen zu errichten. Aufgrund einer drei Meter dicken Torfschicht habe man sich dann doch für Betonfundamente entschieden.

Inzwischen ist die steinerne Feuerstelle, an der sich die jungen Steinzeitler künftig wärmen können, fast fertiggestellt. Zudem haben die Bauleute einen zwei Meter tiefen Steinzeitbrunnen auf dem Gelände gebohrt. Auch die marode kleine Holzbrücke in Richtung Wiesen, die von jungen Abenteurern gern genutzt wird, soll wieder hergerichtet werden.

Anke Ehrecke rechnet für Ende Oktober mit dem Abschluss der Bauarbeiten an dem Lager, bei dem man bewusst versucht habe, einen Dorfcharakter nachzustellen. „Das wird eine total tolle Sache“, ist die Vereinschefin sicher. Früher habe man für die beliebten Steinzeitlager in Nehringen immer Großzelte auf- und wieder abbauen müssen. Diese Zeiten sind bald vorbei. Dann können Kinder in verschiedenen Steinzeit-Sippen in den neuen Behausungen Kleidung nähen, Essen bereiten oder Werkzeuge anfertigen.

Im „Graureiher“ herrscht derweil noch immer Hochbetrieb. Mehr als 60 Kinder sind zu betreuen. Für den kommenden Monat könnten sich aber noch Interessierte anmelden, informiert Leiterin Simone Wagner.

Dörfer, Burgen, alte Pässe

Von großen und kleinen Burgen, alten Pässen, untergegangenen Dörfern und einer wüsten Kirche berichtet Dr. Haik Thomas Porada in einem Vortrag am 3. Oktober ab 15.30 Uhr im Jugendgästehaus „Graureiher“ in Nehringen. Es geht um die Ergebnisse der Feldkurse dreier Universitäten zur Kulturlandschaftsanalyse zwischen Ibitzgraben und Trebel im Zeitraum von 20 Jahren.

Anmeldung unter ☎ 038334/80311. Kostenbeitrag: fünf Euro. Für Speisen und Getränke wird gesorgt.

Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Annegret Voigt, Alice Löw Pereira, Constanze Liebert und Any Dos Santos Lima (v.l.) als musikalische Ordensschwestern im Minimusical „Non(n)sens.

In der Kleinen Komödie Warnemünde feierte „Non(n)sens“, das New Yorker Erfolgsmusical im Taschenformat, Premiere. Ein Heidenspaß für Gläubige und Ungläubige.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.