Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Tanzende Büsche und nickender Raps

Tanzende Büsche und nickender Raps

Künstlerinnen-Trio aus Vorpommern stellt in der Nieparser Amtsverwaltung Malerei aus

Niepars. Kontrastprogramm in den Behördenfluren: Wo ein Jahr lang Gerhard Vetters schwarzweiße Nacktfotos die Gänge schmückten, eröffnete Amtsvorsteherin Iris Basinski eine neue, farbige Ausstellung mit Gemälden, Grafiken und Drucken dreier Künstler aus Prohn, Pantelitz und Niepars.

Simone Zabojnik malt und zeichnet seit ihrer Kindheit, fängt Landschaften, Stilleben und Porträts mit Ölpastellkreide, in Linolschnitten oder Holzdrucken ein. Die 50-Jährige nimmt immer wieder Kurse an der Volkshochschule und steht im ständigen Austausch mit anderen Künstlern wie Karin Schröder, die 1955 in Stralsund geboren wurde. Die pensionierte Lehrerin malt seit etwa zehn Jahren am liebsten in Öl, geht aber auch gern mit Aquarellfarbe, Radiernadel, Holz- und Linolschnittmesser um. Bei einem eher zufälligen Treffen mit Regina B. Apitz, der 1948 in der Lausitz geborenen Kunsterzieherin, die 2014 ihren Master of Arts als Bildende Künstlerin an der Universität Greifswald machte, entstand die Idee, mal etwas gemeinsam zu machen. Apitz hatte Ölgemälde, Linol- und Siebdrucke, Federzeichnungen und Grafiken mitgebracht, darunter auch ebenso humorvolle wie dekorative „Bekennerschreiben“ und „Schrift-Typen“. Zur Vernissage mit Saft, Sekt, Kürbis-Karotten-Suppe mit Kartoffeln, Schokoladenkuchen und Schnittchen, schlenderten Vertreter der Gemeinde und des Amts sowie interessierte Bürger mit den Künstlerinnen durch die Flure und ließen sich Zufälligkeiten beim Linol-Akt oder Lichtverhältnisse beim Aufzug einer mächtigen Regenfront im Sommer erläutern.

Vor allem aber regionale Motive mit einer Prise Abstraktion und Experimentierfreude, wie tanzende Büsche im Frühling, flirrende Salzluft im Sommer, herbstlicher Farbenrausch und kühle Winterstille, leuchtender Raps oder nickender Mohn empfangen den Behördengänger auf allen drei Etagen. Landschaften in Pastell, üppige Gemälde, zarte Aquarelle, Kalligrafie und Kollage. Die Ausstellung ist bis auf Weiteres während der amtlichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Susanne Retzlaff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ausstellung in London
Jean-Michel Basquiat, Glenn, 1985.

Jean-Michel Basquiat war erst 27 Jahre alt, als er 1988 an einer Überdosis Heroin starb. Heute gilt der afro-amerikanische Künstler als Superstar. Eine neue Schau in London wirft ein Licht auf den Künstler und sein Werk.

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist