Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Kunst:Offen lädt wieder ins Jazz-Café ein
Vorpommern Grimmen Kunst:Offen lädt wieder ins Jazz-Café ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.05.2016
„Die blaue Maus“ nannte eine Interessentin scherzhaft das Kunstwerk, das jetzt eine Wand am Atelier von Thomas Reich ziert. Fotos (2): Almut Jaekel

Erdverbunden soll die Kunst von Thomas Reich sein. Und Weltoffenheit vermitteln. Das wünscht sich und seinen Besuchern der Müggenwalder Künstler. Und mit jeder Menge an Gästen rechnet Reich zu Pfingsten, wenn er und seine Frau Gabriele zur Aktion Kunst:Offen in die Wassermühle und das Jazz-Café, einladen. 258 Künstler in Vorpommern beteiligen sich an dieser Aktion, die vom Tourismusverband Vorpommern organisiert wird.

Der Müggenwalder Künstler Thomas Reich öffnet zu Pfingsten Haus, Hof und Atelier

Mit eigenen Abstraktionen will der 57-jährige Maler, Bildhauer und Grafiker den scheinbaren Spagat zwischen Weltoffenheit und Heimatverbundenheit schaffen — ganz im Stile von Pablo Picasso, dessen Werk Thomas Reich besonders schätzt. „Und fast immer in Verbindung zur Musik“, sagt Reich, der damit seine zweite große Leidenschaft zur Sprache bringt und ins Bild setzt. Erst im Februar habe er mit der Dr.-T.-Band und Monica Lewis Schmidt eine neue Scheibe aufgenommen.

Die verschiedenen Musikstile würden in seinen Bildern zu sehen, nachzuempfinden sein. „Bluegrass heißt eines seiner neuesten Bildwerke — ruhige, tanzbare Musik in Szene gesetzt“, beschreibt er das Bild. Heimatverbundene Farbtöne sollen Ruhe ausstrahlen, die vorpommersche Lebensweise rüberbringen. Nicht nur mit Farben arbeitet Thomas Reich, beispielsweise gehört auch Bienenwachs zu seinen bevorzugten Materialien. Gleich neben dem großen Bild ist in einem ähnlichen und doch völlig anderem Werk im Saal des Müggenwalder Jazz-Cafés das quirlige Leben in New Orleans dargestellt. Und auch in diesem greift Reich die Lebensfreude auf, die durch Musik erlebbar wird. „Und es zeigt farbige Menschen, die jetzt auch bei uns immer mehr eintrudeln“, sucht er die Aktualität des Werkes.

Thomas Reich lädt alle Interessenten ein, diese und viele weitere seine Werke in und an der Müggenwalder Wassermühle während der Aktion Kunst:Offen zu bestaunen. Wie seine vorpommerschen Künstlerkollegen öffnet er Pfingsten sein Atelier, lässt sich bei seiner Arbeit über die Schultern schauen und möchte vor allem ins Gespräch kommen. Mit Gästen, mit Kunstinteressierten und ganz einfach mit Menschen von hier. „Ich möchte mit meiner Kunst auch ein wenig der wichtigen Weltoffenheit vermitteln“, wünscht sich der aus dem Erzgebirge stammende Reich. Automatisch komme man im Laufe der Zeit in eine Enge, eine Starre und schmore im eigenen Saft. Dann, so befürchtet der Künstler, verliere man die Freude am Leben und das will er versuchen, mit seinen Bildern, mit seiner Farbigkeit, aber auch mit den Skulpturen und Plastiken zu verhindern.

Für die großen Bildformate, die in seinem Atelier auf dem Grundstück im Trebeltal in den letzten Jahren vorwiegend entstanden sind, interessiert sich jetzt eine Londoner Galerie, erzählt er zwischen überlebensgroßen Skulpturen und einem Hauklotz, wo das Brennholz für den heimischen Kamin das richtige Format findet. „Die suchen solche Bilder, die bis über drei Meter groß sind“, sagt er. Und erzählt gleich weiter von einem kleinen Auftrag, einer Bootsplastik, die er für eine Auftraggeberin in Greifswald-Wieck gefertigt habe. „Sehr abstrakt, eine Ein-Mann-Seglerin“, beschreibt er und freut sich, dass es ihm gelungen sei, die Geradlinigkeit der Auftraggeberin in diesem Werk darzustellen. „Denn ich möchte mit meiner Kunst nicht einfach nur abbilden, sondern erst die Auftraggeber kennenlernen und so ganz Persönliches darstellen.“ Nach Abschluss dieses Auftrags nahm er sich eine kleine Auszeit, erzählt Thomas Reich weiter, und schwärmt von Portugal: Farbigkeit, blühende Blumen, Lehm in allen denkbar möglichen Schattierungen, die sehr sozialen Portugiesen — das alles hätte es ihm angetan. „Die Menschen dort sind denen hier in Vorpommern gar nicht so unähnlich“, meint Thomas Reich. Ruhiger als andere Südeuropäer. Und eben heimatverbunden. Auch davon wird er den Besuchern zu Pfingsten sicher mehr erzählen können.

258 Künstler in Vorpommern beteiligen sich

Insgesamt beteiligen sich 258 Künstler in Vorpommern an der diesjährigen Aktion Kunst:Offen. Im Grimmener Raum sind das zum Beispiel:

Glashütte Griebenow: Parkstraße 13 in Griebenow, www.holgerschultze-glass.de, Holger Schultze: Glaskunst, Arbeit am Ofen von 12 bis 17 Uhr , in Zusammenarbeit mit Gastkünstlern

Schloss Griebenow: Schlossweg 3 in Griebenow, www.koebsch.meinatelier.de, Hanka und Frank Koebsch: Malerei, Bilder aus MV, Die Künstler zeigen eine Auswahl ihrer Aquarelle im Foyer des Barockschlosses Griebenow.

Kuhnstalle: Willershusen 16 in 18516 Willershusen, www.kuhnstalle.de, Luwi: Malerei, Art diverser Art, 11 Jahre Kuhnstalle Retroperspektive Jazz Café: Dorfstraße 27 in Müggenwalde, www.rhythmusreich.de, Thomas Reich: Objekte, Malerei, Collagen, Jazz Café: Torten, Weine, Champus

Wildholz Matthes: Hauptstraße 3 in Buchholz, www.wildholz-matthes.de, Hilmar Matthes: Kunsthandwerk, Möbel und Gebrauchsgegenstände

Herka Design: Hauptstraße 38 in Abtshagen, Karin und Herbert Dornbruch: Plastik, Malerei, Holzobjekte, Werkschau, Vorführungen, Verkauf

Alte Schule Wittenhagen: Dorfstraße 23 in Wittenhagen, www.monika-ortmann.de, Monika Ortmann: Installationen, Malerei, Objekte Stollenwerk: Niederhof 14 in Sundhagen, Susanne Stollenwerk: Malerei, Collagen, Objekte Gutshaus Landsdorf: Dorfstraße 63 in Landsdorf, www.gutshaus-landsdorf.de, Angela und David Caspar

Schäfer: Objekte, Mode-Präsentation

Atelier Klonikowski: Hof 2/5 in Levenhagen, www.klonikowski.de,

Elke Klonikowski: Malerei, Keramikobjekte, Sonntag und Montag geöffnet

Framika-Ranch: Kieshofer Moor 13 in Groß Kieshof, www.kirsch-immenhorst.de, www.heitmann-kieshof.de, Frank Heitmann, Jens Kirsch: Malerei, Keramik, Erlebniskunst, Patchwork, Horse Painting, Fotografie, Pony reiten, Schlepperfahren, Beköstigung

Atelier Gerwien: Horster Weg 10 in Wackerow, Ortsteil Groß Petershagen, Ulrich Gerwien: Skulpturen, Plastiken Weitere Infos: www.vorpommern.de/kunstoffen-in-vorpommern/

Von Almut Jaekel

Die „folian gmbh“ in Groß Lüdershagen ist zum sechsten Mal in Folge Top-Ausbildungsbetrieb geworden und gehört damit zu 67 Ausgezeichneten in Mecklenburg-Vorpommern.

10.05.2016

Der erste Schritt zur Sanierung der historischen Gewächshäuser der Universität ist getan. Sie sind seit 2014 wegen statischer Probleme für Besucher gesperrt.

10.05.2016

Landleben pur: 33 Mädchen und Jungen werden in der Kita „Pusteblume“ in Gremersdorf gut betreut

10.05.2016
Anzeige