Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Landratten auf die Marine neugierig machen
Vorpommern Grimmen Landratten auf die Marine neugierig machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:25 27.08.2014
Stets viel zu erleben gibt es beim Tag der offenen Tür an der Marinetechnikschule. Im vergangenen Jahr zeigten Marinesoldaten bei einem simulierten Brand an Bord des Übungsschiffes ihr Können beim Löschen. Quelle: Christian Rödel

Endspurt für Robert Holst. Bei dem Korvettenkapitän laufen die organisatorischen Fäden für den 20. Tag der offenen Tür am 30. August an der Marinetechnikschule (MTS) Parow zusammen. „Das ist für uns schon ein kleines Jubiläum“, sagt der 34-Jährige und hofft, dass es es am Sonnabend gelingen wird, die 5500 Besucher aus dem letzten Jahr zu übertreffen.

Dafür wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Bergepanzer zeigen auf dem MTS-Gelände, was sich mit dieser Technik alles anstellen lässt. Wer möchte, kann in einem Fahrschul-Lkw selbst ein paar Runden drehen, während Helikopter zu Vorführungen über dem Strelasund kreisen. Das Minenjagdboot „Herten“ wird an diesem Tag im Stralsunder Stadthafen festmachen und sich neugierigen Landratten präsentieren. „So wollen wir von hier aus Werbung für den Tag der offenen Tür an unserer Schule machen“, sagt Robert Holst.

Sportlich geht es derweil beim inzwischen traditionellen Kutterrennen im MTS-Hafen zu. Mit von der Partie sind dann auch zivile Besatzungen, etwa von der Rentenversicherung oder dem Stralsunder Anwaltsverein.

Die Schule wird zu ihrem Tag der offenen Tür wieder zu Lande und zu Wasser erreichbar sein. Wie Holst informiert, ist ab 10 Uhr ein kostenloser stündlicher Busshuttle zwischen Hauptbahnhof und Stadthafen zur MTS eingerichtet. Wer den Wasserweg bevorzugt, steigt ab 9.30 Uhr im Stadthafen auf eine Barkasse. Die Boote schippern im Halbstundentakt nach Parow.

Eine Neuerung ist in diesem Jahr der Rundgang vom Haupttor der MTS bis zum Hafen mit den verschiedensten Stationen. „Dieser berührt dabei auch alle Ausbildungsbereiche und gewährt Einblicke von den Antriebsmotoren bis zur Waffentechnik“, so der Korvettenkapitän. Eine Station des Rundgangs wird auch die Aula der Marinetechnikschule sein. In dem großen Saal stellen Modellbauer die verschiedenste Nachbildungen von Schiffen, Flugzeugen und Hubschraubern aus.

Um 13 Uhr wird der Kommandeur der Schule, Kapitän zur See Michael Möding im Beisein von Oberbürgermeister Alexander Badrow der Aula den Namen „Stralsund-Saal“ verleihen. Und damit das auch gleich sichtbar wird, enthüllt das Stralsunder Stadtoberhaupt aus diesem Anlass ein großformatiges Wandbild mit einem Motiv aus der historischen Hansestadt. Aus Sicht des MTS-Kommandeurs Michael Möding ein weiterer Schritt, den im November des vergangenen Jahres unterzeichneten Patenschaftsvertrag zwischen der Schule und der Hansestadt zu bekräftigen.

Mit dem Live-Konzert des Duos Rosenherz sollen ab 18 Uhr vor allem jugendliche Besucher angesprochen werden. Der Tag endet nach 23 Uhr mit einem Feuerwerk.

Platzkonzert und Feuerwerk
5500 Besucher zählte der Tag der offenen Tür an der Marinetechnikschule im letzten Jahr. Zum 20. Jubiläum hoffen die Marinesoldaten darauf, dieses Ergebnis übertreffen zu können.
Zwischen 10 und 23 Uhr ist unter dem Motto „Ausbildung live“ ein buntes Programm für Besucher aller Altersgruppen vorbereitet worden, darunter etwa um 10.30 Uhr der Start des Kutterennens und die Vorführungen der Panzer; 13 Uhr Platzkonzert und Ansprache des Kommandeurs; 14.15 Uhr Vorführung der Helikopter; 18 Uhr Beginn des MTS-Open-Air-Konzerts mit dem Duo Rosenherz; 23 Uhr abschließendes Feuerwerk.
155 Rekruten werden bei einem weiteren Höhepunkt des Tages der offenen Tür um 16 Uhr am Hafen der MTS öffentlich vereidigt.
• www.marine.de/mts-tdot



Jörg Mattern

In 50 Jahren hat sich der SV Steinhagen zu einem Verein mit Angeboten für Jedermann gemausert. Am Wochenende wird Geburtstag gefeiert.

27.08.2014

In diesem Jahr kamen bis jetzt bereits mehr als 10 000 Besucher.

27.08.2014

Man kann nur den Hut ziehen vor dem Engagement der Ladeninhaber in den Dörfern. Sie rackern die ganze Woche, verzichten auf Urlaub und Freizeit und müssen sich obendrein ...

27.08.2014
Anzeige