Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Leichtathletik-Talente holen Gold
Vorpommern Grimmen Leichtathletik-Talente holen Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 12.06.2018
SV-Starter: Hilke Thamke, Luise Pochat, Leonie Golke, Clara-Steffi Becher, Emma Martens, Khira Opitz, Hannah Luckmann, Fritzi Braatz, Kimberly Opitz, Marie-Luise Siebert (v.l.) Quelle: Foto: Verein

Gold für Grimmen – das Leichtathletik-Team des SV Blau-Weiß Grimmen triumphierte am Sonnabend bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften im Neustrelitzer Parkstadion. Angeführt von der Landesmeisterin Hannah Luckmann gewann das Grimmener Mädchen-Quintett die Mannschaftswertung in der Altersklasse U 10.

Neben dem Teamgold und dem Einzel-Edelmetall für Luckmann holte Luise Pochat (10) einen weiteren Landesmeistertitel in die Trebelstadt. Kimberly Opitz (11) wurde Dritte.

„Das waren sehr gute Leistungen, die die Mädels abgerufen haben. Wir hatten ein paar Erwartungen, die wurden erfüllt – toll“, freute sich der Vorsitzende des SV Blau-Weiß Torsten Steinhöfel, der das Grimmener Mädchenteam in Neustrelitz betreute.

Bei den Neunjährigen ließ Hannah Luckmann der Konkurrenz aus MV keine Chance. Das Mehrkampf-Talent lief im Sprint allen davon und erzielte auch im Weitsprung und Schlagballweitwurf die besten Weiten.

Luckmann holte sich mit mehr als 100 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung die Goldmedaille. Emma Martens landete als zweitbeste Grimmenerin auf Rang sechs.

Bei den Zehnjährigen bejubelte Luise Pochat nach einem spannenden Meisterschaftsverlauf Gold. Durch ihre neue persönliche Bestmarke von 1,30 Meter im Hochsprung setzte sich die Schülerin zu Beginn des Vierkampfes an die Spitze der Gesamtwertung.

Der starke Auftakt von Pochat hatte sogar ihren Trainer überrascht. „Viele Sportlerinnen haben an diesem Tag neue persönliche Bestleistungen erzielt, mit dieser Leistung von Luise im Hochsprung habe ich nicht gerechnet“, gestand Steinhöfel. Doch beim Weitsprung zeigte Pochat plötzlich Nerven. Durch zwei ungültige Versuche geriet die gute Platzierung in Gefahr. Die Gesamtzweite Anna Zinser vom LAV Ribnitz-Damgarten-Sanitz legte eine Weite von 4,13 Meter vor – bislang unerreichbar für die Grimmenerin. Mit ihrem dritten Versuch über 3,53 Meter wurde Pochat Weitsprung-Neunte, blieb damit weit unter ihren Möglichkeiten. Die Weitsprung-Disziplin sollte an diesem Tag aber ein einmaliger Ausrutscher bleiben. Dank eines ersten und eines dritten Platzes im Weitwurf und im Sprint konnte Pochat ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Mit Fritzi Braatz verpasste eine weitere Sportlerin des SV Blau-Weiß knapp die Medaillenränge. Die Teamkollegin der Landesmeisterin landete auf Rang vier. „Fritzi ist erst seit einem Dreivierteljahr bei uns und hat sich bereits in der Spitze von MV etabliert. Das ist stark“, lobte Steinhöfel die Leichtathletik-Einsteigerin, die zuvor Handball spielte.

Für das dritte Grimmener Einzel-Edelmetall bei den Meisterschaften sorgte Kimberly Opitz. Nach einem dritten Platz im Hochsprung zum Wettkampfauftakt gelang es der Elfjährigen, sich im Ballwurf ein Punktepolster auf die viertplatzierte Pauline Richter (1. LAV Rostock) zu erkämpfen.

Im 50-Meter-Sprint und im Weitsprung spielte die Verfolgerin aus Rostock allerdings ihre Stärken aus, gewann beide Disziplinen. Opitz sprang im entscheidenden letzten Versuch Platz mit 4,33 Meter nur 14 Zentimeter kürzer als Konkurrentin Richter. Das reichte. Mit achten Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung gab es Bonze.

Im Rahmen der Landesmeisterschaften fand am selben Tag das Neustrelitzer Stadionfest statt. Dort nutzten auch einige ältere Leichtathleten aus der Trebelstadt die Chance, ihre Form für die Meisterschaften am kommenden Wochenende in Rostock zu testen.

Unter ihnen war Hilke Thamke. Sie siegte souverän über die 60-Meter-Hürdenstrecke. Und Marie-Luise Siebert wurde mit einer Weite von 25,65 Meter Zweite im Speerwurf. Teamkollegin Denise Rau landete im Speerwurf auf dem dritten Platz.

So schnitten die Athletinnen des SV Blau-Weiß Grimmen ab

Teamwertung U 10

1. SV Blau-Weiß Grimmen, 4769 Punkte:

Hannah Luckmann,

Emma Martens, Khira Opitz, Clara-Steffi

Becher und Leonie Golke

W9 50m/Weitsprung/Ballwurf

1. Hanna Luckmann, 1261 Punkte, 7,92 Sek./ 3,98 m/33 m

6. Emma Martens, 1040 Punkte, 8,19 Sek./ 3,67 m/19,50 m

18. Khira Opitz, 835 Punkte, 8,87 Sek./3,01 m/ 16 m

19. Clara-Steffi Becher, 822 Punkte, 8,74 Sek./3,15 m/ 13 m

20. Leonie Golke, 811 Punkte, 9,50 Sek./ 3,15 m/17 m.

W10 50m/Weitsprung/Hochsprung/Ballwurf

1. Luise Pochat, 1597 Punkte, 7,83 Sek./ 3,53 m/ 1,30 m/33 m

4. Fritzi Braatz, 1470 Punkte, 8,08 Sek./ 4,03 m/1,10 m/30,50 m

W11 50m/Weitsprung/Hochsprung/Ballwurf

3. Kimberly Opitz, 1669 Punkte, 7,82 Sek./ 4,33 m/1,25 m/33,50 m.

Horst Schreiber

Es gehört zu den Reflexen von Parteien, dass Kandidaten und Vorsitzende nach verlorenen Wahlen laut über persönliche Konsequenzen nachdenken oder diese im besseren Fall rasch vollziehen.

12.06.2018

83-Jähriger aus Grimmen beklagt Rückgang der Bienenhalter und bedauert abnehmendes Interesse in den Schulen

12.06.2018

Wolf-Rüdiger Marunde zeigt bis 22. Juli eine Auswahl seiner Comics und Cartoons

12.06.2018
Anzeige