Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Medaillenchance verspielt
Vorpommern Grimmen Medaillenchance verspielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.03.2013

HandballMeisterschaftsrunde/weibliche Jugend D: HSV Peenetal Loitz — HSV Grimmen 22:20 (15:10). Am Sonntag reiste die weibliche Nachwuchsmannschaft des HSV Grimmen zum Auswärtsspiel nach Loitz. Trotz der schlechten Wetterverhältnisse waren die Mädels fest entschlossen, dieses Mal nicht aufzugeben und den Mädchen aus dem Peenetal zu zeigen, was sie drauf haben. Mit gutem Gefühl und reichlich Motivation ging es also auf das Spielfeld.

Doch mit dem Anpfiff des Schiedsrichters war von all dem nichts mehr zu sehen. Die Mannschaft um Julia Krabbe wirkte auf einen Schlag unausgeschlafen, unkonzentriert und von dem anfänglichem Siegeswillen fehlte jede Spur. In den ersten Minuten gelang es den Trebelstädterinnen noch, auf Torwürfe des Gegners stets eine treffende Antwort zu geben. So stand es in der 12. Minute noch 6:6.

Jedoch agierte die Abwehr zu unkonzentriert und im Angriff wurde zu hektisch gearbeitet, sodass sichere Torchancen nicht verwandelt werden konnten. Auch viele technische Fehler, wie Abspielfehler und Schrittfehler waren die gesamte Spielzeit über zu verzeichnen. Dadurch führten die Gastgeberinnen zur Halbzeit bereits mit 15:10.

Nach der kurzen Verschnaufpause wurde die Abwehr umgestellt, sodass der Schutz des eigenen Tores besser funktionierte. Kamen die Loitzer Mädchen doch die Torchancen, parierte Sarah Zygmund im HSV-Tor und ersparte ihrer Mannschaft viele weitere Gegentore. Erst in den letzten zehn Minuten wachten die Grimmener Mädels auf einmal auf und zeigten, wie sie als eine Mannschaft funktionieren können. So war es Celine Meier, die ganz einfach den Ball vom Gegner abfing und so für zwei Tore in Folge für die Grimmener Mannschaft sorgte. Nun war der gewohnte Kampfgeist der HSV-Mannschaft um Lisa-Marie Ludwig zu sehen. Auch Franzis Meyer traf in der vorletzten Minute bei einem hervorragendem Konterlauf zum 20:20.

Doch leider wurde das Spiel nun zu hastig und durch unkonzentrierte Abspiele konnte der Gegner den Ball nochmal für sich gewinnen und zwei Gegentore erzielen, sodass die weibliche Jugend D des HSV Grimmen am Ende mit 22:20 verlor. Somit ist das gewünschte Ziel der Trebelstädterinnen, eine Medaille in der Meisterschaftsrunde zu erlangen, eher unwahrscheinlich geworden.

Zygmund, Köhler (beide Tor), Ludewig (5), Krabbe, Meyer (1), Meier (3), Kloska (9), Kuhn, Zühlsdorf (2).

lkl

Volker Rumbohm (31, li.im Amt Miltzow.

12.03.2013

In den Winterferien im Februar haben viele Kinder die Sonderangebote des Grimmener Heimatmuseums genutzt. Neben interessanten Ausstellungen und Vorträgen konnten die Mädchen und Jungen auch an einer Bastelaktion teilnehmen.

12.03.2013

Gertrud Krenz wird heute 102 Jahre alt.

12.03.2013