Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Mieter verlieren ihr altes Zuhause
Vorpommern Grimmen Mieter verlieren ihr altes Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.10.2017
Von der Wohnungsgenossenschaft enttäuscht: Ulrich Schomann (80) und Ehefrau Erika (78, M.). Andrea Hückstädt (57, l.) sagt: „Ich habe das alles schon mal durch. Vor zehn Jahren wurde meine Wohnung in der Erich-Weinert-Straße weggerissen.“ Quelle: Peter Franke
Anzeige
Grimmen

Von Ratlosigkeit bis Verzweiflung und Wut – so lassen sich die Gefühle von Bewohnern der Feldstraße in Grimmen (Vorpommern-Rügen) beschreiben. Das Problem der Mieter: Ihr Zuhause soll abgerissen werden. Die schriftliche Bestätigung bekamen sie jetzt per Post vom Vermieter, der Wohnungsgenossenschaft Grimmen.

Die Genossenschaftler, die sich im Juni zur Mitgliederversammlung eingefunden hatten, waren bereits damals über die Pläne informiert worden, dass für den Wohnblock mit den Hausnummern 7 bis 12 im Stadtteil Südwest der Komplettrückbau vorgesehen ist. Geplant sei, erfuhren alle Mieter aus einem genossenschaftlichen Schreiben Ende September, leerstehende Wohnungen in der Orenburger Straße 24 bis 29, ebenfalls in Südwest, zu sanieren und Mitgliedern als Ersatz anzubieten. Mieter kritisieren jetzt scharf die Art und Weise, wie die Genossenschaft mit ihnen umgeht.

Peter Franke

Mien Gordenfründ Heiner reep mi an un säd: „Du weitst, dat ik mienen ,Volkswagen-Diesel’ ümmer gaud plägt heff un ut Öllersgrünnen in dei letzten Johr bloots noch in dei negere Ümgäbung führt bünn.

26.10.2017

Auf der Autobahn 20 muss bei Tribsees wegen eines riesigen Lochs in der Fahrbahn ein weiterer Abschnitt gesperrt werden. Die Umleitungen werden entsprechend verändert.

26.10.2017

Leiterin des Pflegeheims Jessin verabschiedet sich in den Ruhestand.

26.10.2017
Anzeige