Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Miltzow will Hot-Spot einrichten
Vorpommern Grimmen Miltzow will Hot-Spot einrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.10.2017
Miltzow

Im Miltzower Amtsgebäude wird es bald einen Hotspot geben, über den sich auch Amtsbesucher mit dem Smartphone ins WLAN einwählen können. Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Amtsausschusses beschlossen. Ursprünglich war vorgesehen, diesen Hotspot lediglich für den Beratungsraum zu installieren, um damit Fremdnutzern, wie zum Beispiel dem Städte- und Gemeindetag, die Möglichkeit zu geben, unkompliziert ins Internet zu gelangen. Die Amtsausschussmitglieder, die paritätisch aus den amtsangehörigen Gemeinden Sundhagen, Elmenhorst und Wittenhagen stammen, stimmten aber ebenfalls einem Vorschlag zu, der es auch Amtsbesuchern ermöglicht, während der Öffnungszeiten des Amtes Miltzow, den öffentlichen Hotspot auf den Fluren und in Wartebereichen vor den Ämtern zu nutzen.

Bislang war es wohl so, dass Fremdnutzer des Beratungsraumes in Miltzow sich ins hausinterne Netz einwählen konnten. Dies sei aber vom Datenschutz nicht mehr gedeckt, begründete der Leitende Verwaltungsbeamte, Andreas Heite, die Maßnahme. Deshalb soll der neue Hot-Spot errichtet werden. Auf Hinweistafeln im Amt sollen die Nutzer künftig darüber informiert werden. Allerdings werde das WLAN außerhalb von Veranstaltungen abgeschaltet, hieß es während der Sitzung. Man möchte damit abendliche Treffs vorm Amtsgebäude vermeiden, denn das WLAN soll auch rund zehn Meter außerhalb des Gebäudes noch nutzbar sein. Kosten für die zusätzliche Nutzung würden nicht entstehen. Das Angebot sei auch eine Maßnahme für die Bürger, die der schlechten Internetversorgung und mäßigen Mobilfunkverbindungen im Ort geschuldet sei.

ra

Wie gruseln sich die Grimmener? OZelot erklärt, wie die Grimmener Halloween verbringen

27.10.2017

Miltzow. Der Bauantrag für den Grundschul-Neubau in Miltzow ist eingereicht. Darüber informierte Sundhagens Bürgermeister Helmut Krüger (CDU) auf der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung.

27.10.2017

Ab Freitag ist die Küstenautobahn voll gesperrt. Für Autofahrer Richtung Rostock wird die Umleitung kürzer.

27.10.2017