Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Mit Biss durchs Herbstsportfest
Vorpommern Grimmen Mit Biss durchs Herbstsportfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2016
Geschick und Kraft waren beim Kürbisrollen gefragt. Hier musste ein Medizinball über eine Bank balanciert werden.

Grimmen Plötzlich taucht sie unter Wasser ab und kommt mit einem Apfel im Mund wieder hoch.

Die ersten bis vierten Klassen der Wander-Grundschule powerten sich an zahlreichen Stationen so richtig aus

Also mit richtig viel Biss absolvierte Annabelle Lenuweit (7) die zahlreichen Stationen beim traditionellen Herbstsportfest der Friedrich Wilhelm Wander Grundschule. Alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse hatten sich ihre Sportsachen angezogen und zappelten aufgeregt an der Startlinie herum. „Alle Schüler laufen zuerst bei unserem Crosslauf um die Wette“, erklärte Sportlehrerin Kerstin Schacht und gab für die ersten Klassen den Startschuss. „Ich bin ein bisschen aufgeregt, weil es bestimmt anstrengend wird. Aber ich bin in Leichtathletik und schaffe das bestimmt“, machte sich Saraphina Merkert selber Mut und landete am Ende auf einem der vorderen Plätze.

Doch der Crosslauf war bei weitem nicht die einzige Station, welche die Grundschüler meistern mussten. „Wir müssen Schlängellauf und Zielwurf machen“, nannte Emmi Steege zwei weitere Disziplinen. „Wir haben in diesem Jahr wieder ganz kreative Stationen und die eine oder andere Überraschung für unsere Schüler vorbereitet“, freute sich Schulleiterin Angela Rüster.

  „Wir waren gerade beim Torwandschießen. Ich habe einen oben reingehauen“, freute sich Justin Joel Zieris und klatschte mit seinen Kumpels Lukas Mäuslein Sonnenschein und David Sven Dreger ab. „Immer wenn wir eine Station gut gemacht haben, bekommen wir einen Stempel“, mischte sich Kenan Winegge ins Gespräch ein und hatte mitbekommen, dass es am Ende eine niedliche Überraschung gibt. „Wenn wir alles geschafft haben, dürfen wir uns Igel angucken. Ich hoffe die schlafen noch nicht“, war er ganz aufgeregt. Christiane Uecker aus Kirch Baggendorf hatte tatsächlich die niedlichsten Tiere ihrer Auffangstation in Kirch Baggendorf mit in die Grundschule gebracht. Vorher ging es aber zu Hendric Wojtek, der mit den Knirpsen ein cooles Waldquiz machte. „Wir mussten herausfinden, welches Blatt zu welchem Ast passt“, erklärte Zuzanna Salamay

, was man an der Station des Försters machen musste.

„Der Vormittag war total cool. Am besten hat mir der Tastpfad gefallen. Da mussten wir barfuß über verschiedene Sachen gehen“, verriet Annabelle Lenuweit.

Ein Blick in die Geschichte

Die Friedrich Wilhelm Wander Grundschule ist die älteste Stadtschule und besteht aus mehreren Gebäuden, die früher als Mädchen- und Knabenschule genutzt wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie als Erweiterte Oberschule (EOS) „Adolph Diesterweg”, als Grundschule „F. W. Wander” und als Polytechnische Oberschule (POS) „Robert Koch”

genutzt.

Zu DDR-Zeiten erfolgte hier der Unterricht von der ersten bis zur zehnten Klasse.

Raik Mielke

Die nach einem alten Druck angefertigte Spardose soll zum Erhalt beitragen / Jürgen (85) und Charlotte Lanz (83) sind die Ersten, die sie mit einer Spende gefüllt haben

19.10.2016

Wettbewerb „jugend creativ“ startet in die 47. Runde

19.10.2016

Der Stadtsportbund Greifswald hat demnächst wieder Büroräume in der Hansestadt. Der Hauptausschuss der Bürgerschaft hat zugestimmt, die erforderlichen 5000 Euro ...

19.10.2016
Anzeige