Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Spielkarten auf Spurensuche

Stralsund Mit Spielkarten auf Spurensuche

Stralsunder Museumswerkstatt hofft auf weitere Zeitzeugnisse und Erinnerungen

Voriger Artikel
Land fördert Feuerwehr-Neubau
Nächster Artikel
Ostersonnabend: Deutz trifft John Deere

Christa Klimmek zeigt das Foto ihrer Mutter, die Praktikantin in der Spielkartenfabrik war.

Quelle: Foto: Privat

Stralsund. Die Stralsunder Spielkartenfabrik sucht mit ihrer Aktion „Spiefa gräbt aus“ Menschen, die etwas über die Spielkartenherstellung in Stralsund wissen. „Vor einigen Tagen war Christa Klimmek, Jahrgang 1934, in der Museumswerkstatt zu Besuch. Sie hatte ein Foto von ihrer Mutter Minna Peplow dabei, die um 1928 als Praktikantin in der Fabrik gearbeitet hat“, sagt Sylvia Knöpfel, die das Projekt leitet. Ihre Erinnerungen habe die Mutter später in der Familie weitergegeben, so dass Frau Klimmek sogar noch Geschichten aus dem Arbeitsalltag in der ehemaligen Spielkartenfabrik am Kütertor erzählen konnte. „Wer ähnliche Erinnerungen hat, kann sich gern bei uns in der Museumswerkstatt melden, oder einfach vorbei kommen“, hofft Sylvia Knöpfel auf weitere historische Spuren. Sicher gibt es in der Stadt noch weitere verborgene Zeitzeugnisse aus dieser Zeit, die sehr willkommen sind.

Die Aktion findet innerhalb des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes „Unter Druck“ statt. Immerhin wurden über 150 Jahre in Stralsund Spielkarten produziert, die auf der ganzen Welt Absatz fanden. Mit dieser Tradition im Rücken wird an alten historischen Maschinen gearbeitet, so dass ein lebendiger Eindruck einer alten Druckerei vermittelt werden kann.

Die Museumswerkstatt befindet sich am Katharinenberg 35, ☎ 03831/703360, post@spiefa.de.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Elisabeth (l.) und Emma haben im vergangenen Jahr im Tierpark Wismar Osternaschereien gefunden.

Eiersuche, Spaziergänge, Konzerte, ein Markt und für Kunsthandwerker und natürlich verschiedene Osterfeuer – was an den Feiertagen in Wismar und der Region los ist, lesen Sie hier.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.