Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Motorsportclub wird 20 Jahre alt

Steinhagen Motorsportclub wird 20 Jahre alt

MSC Nordvorpommern e.V. trainiert auf dem Offroad-Gelände in Steinhagen.

Voriger Artikel
170 weitere Liegeplätze für Marina geplant
Nächster Artikel
Grimmi-Schöpfer wurden gekürt

Heute betreibt ein Gro�teil der Mitglieder des Motorsportclubs den Motocross - und Endurosport.

Quelle: Fotos: Michael Kagels

Steinhagen. In diesen Tagen begeht der Motorsportclub (MSC) Nordvorpommern e.V. sein 20jähriges Jubiläum. Am 15. März 1993 als 1. Grimmener Motorsportclub ins Leben gerufen, war der Verein damals Treff für eine Handvoll zumeist Grimmener Jugendlicher mit dem Ziel, gemeinsam Motorsport zu betreiben. Als Vereinsgelände wurde die ehemalige NVA- Luftabwehrraketenstellung bei Steinhagen genutzt, die seit etwa drei Jahren brach lag.

0000xx57.jpg

Heute betreibt ein Gro�teil der Mitglieder des Motorsportclubs den Motocross - und Endurosport.

Zur Bildergalerie

Rückblickend war der Umstand, wie der Verein auf das Gelände kam, sehr abenteuerlich und so wohl auch nur in den wilden Wendejahren möglich. Zu denen, die alle Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt haben, zählt Michael Kagels, der sich fast durchgehend um die Finanzen und seit über 10 Jahren zusätzlich um die Geschäftsführung des Vereins kümmert. Eine halbwegs planbare Perspektive gab es erst ab der Jahrtausendwende, als die Gemeinde das Gelände vom Bundesvermögensamt pachtete und dem Verein kostenlos unterverpachtete. 2004 konnte der gemeinnützige Verein das Gelände mit Hilfe zahlreicher Sponsoren kaufen.

Die Mitglieder betrieben damals vor allem den Offroadsport mit z.T. extra dafür umgebauten Geländewagen. Später, als in und um Grimmen das Stockcar-Fieber ausbrach, widmeten sich viele auch dieser Art des Motorsports und schraubten dort ihre Fahrzeuge für die Rennen zusammen.

Heute betreibt ein Großteil der Mitglieder den Motocross - und Endurosport. Die Mitglieder nehmen regelmäßig an Veranstaltungen und Meisterschaften im Offroadtrial, an Motocross- und Enduroläufen und an den Stockcarrennen teil. Die Mitgliederzahl war in den neunziger Jahren mit knapp 40 am höchsten.

Jetzt zählt der Verein noch 27 Mitglieder, welche zum Großteil aus den Dörfern rund um das Gelände wie Steinhagen, Elmenhorst, Zarrendorf und Abtshagen, aber auch aus Grimmen und von der Insel Rügen kommen. Der Club finanziert sich hauptsächlich aus der Vermietung und der Bereitstellung seines Vereinsgeländes an Dritte und aus den Mitgliedsbeiträgen. Der Großteil der Einnahmen dient dem Unterhalt und der aufwendigen Instandhaltung des 135 000 Quadratmeter großen Geländes.

Früher wurde das Areal hauptsächlich von den Mitgliedern und für die Austragung von drei bis vier eigenen Großveranstaltungen pro Jahr genutzt. Da es in der heutigen Arbeitswelt jedoch immer schwieriger wird, die Mitglieder für die Durchführung von Großveranstaltungen im Vorfeld langfristig einzuplanen, ging der Verein in den letzten Jahren erfolgreich dazu über, das Gelände hauptsächlich als Trainingsgelände zu betreiben. Dies ist mit einem weitaus geringeren Personalaufwand zu bewerkstelligen.

Oft wurde der Verein aus Mangel an eigenen Großveranstaltungen von ehemaligen Zuschauern auch schon gefragt, ob es ihn noch gibt. Doch tatsächlich ist das Gelände dank des Internets, der idealen Bedingungen und der Flexibilität des Klubs, was die Öffnungszeiten betrifft, gefragter denn je. Besonders seit dem Lutz Freitag vor 10 Jahren Mitglied wurde und seit 2009 auch Vorsitzender des Vereins ist, konnte durch die Schaffung neuer Trainingsmöglichkeiten im Bereich Motocross die Anzahl an Trainingsgästen erhöht werden. Diese machen neben der boomenden Quadszene heute den Großteil an Trainingsgästen aus.

Im vergangenen Jahr nutzten knapp 1000 aktive Motorsportler aus ganz Deutschland die zahlreichen Möglichkeiten zum Trainieren und für freie Fahren. Nicht wenige von ihnen nahmen dann auch die Übernachtungsmöglichkeiten sowie die Gastronomie in der Nähe in Anspruch oder verbinden den Besuch des Offroad-Geländes mit einem Kurzurlaub in Mecklenburg-Vorpommern.

Interessierte können natürlich bei den diversen Trainings kostenlos zusehen. So findet z.B. über Ostern ein Quadtreffen statt, am Ostersonntag ist der Jeepclub Deutschland mit rund 30 Fahrzeugen zu Gast. Daneben wird das Gelände aber auch von anderen Firmen, Vereinen und Verbänden für Veranstaltungen gebucht.

Seit 2005 besteht eine Zusammenarbeit mit dem BQB e.V., der den Motorsportclub in gemeinsamen Projekten mit Arbeitsuchenden aus der Region unterstützt, z.B. um das Gelände zu mähen und zu verschönern oder die Trainingsaufsicht zu übernehmen.

Für die Zukunft wünscht sich der Vereinsvorsitzende Lutz Freitag vorrangig eine Verbesserung des Zufahrtsweges. „Den kritisieren vor allem der Rettungsdienst und die Besucher, die mit Anhängern und oftmals Wohnmobilen anreisen und deshalb besonders unter dem schlechten Straßenzustand zu leiden haben.“

„Wir wünschen uns eine Verbesserung des Zufahrtsweges.“Lutz Freitag, Vorsitzender

Michael Kagels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist