Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Museum zeigt Werke aus Kunstsammlung des Landkreises
Vorpommern Grimmen Museum zeigt Werke aus Kunstsammlung des Landkreises
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 17.05.2018
Zur Eröffnung spielten Hornbläserinnen der Grimmener Musikschule. Quelle: Reinhard Amler
Grimmen

An zwei Orten, nämlich im Wasserturm und im Museum kann bis 9. September eine Ausstellung mit bedeutenden Werken aus der Kunstsammlung des Landkreises Vorpommern-Rügen besichtigt werden.Vertreten sind die Künstler Tom Beyer (Malerei), Ruth Klatte (Druckgrafik), Hedwig Holtz-Sommer (Grafik und Aquarell), Arnold Klünder (Keramik) und Elisabeth Sittig (Zeichnung).Bei der Eröffnung betonte Museumsleiterin Dr. Sabine Fukarek, dass es bereits der dritte Versuch sei, eine Ausstellung mit immerhin 30 Werken aus dieser Sammlung in Grimmen zu präsentieren. Nach einem ersten Versuch 2004, der an den damals herrschenden klimatischen Verhältnissen im Wasserturm scheiterte, gab es 2010 schon mal eine Schau mit 18 Werken. Rund 500 Gemälde, Grafiken, Keramikgegenstände bis hin zu Seidenmalereien umfasst die Sammlung des Landkreises, erklärte Gabi Raskop, die Leiterin der Galerie im Kloster Ribnitz-Damgarten, wo die Werke aufbewahrt werden. Einen thematischen Schwerpunkt bildet die Künstlerkolonie Ahrenshoop und die künstlerische Tradition auf dem Fischland und dem Darss. Die Sammlung, die Werke vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart vereint, umfasst auch Aquarelle und Ölbilder von Tom Beyer (1907-1981), der lange Zeit in Stralsund lebte und und hier den DDR-Alltag festhielt. In Grimmen ist ein ganzer Raum im Wasserturm mit seinen Bildern gefüllt. Im Museum sind dagegen mehr Grafiken und Skizzenbilder, unter anderem von Elisabeth Sittig, zu sehen. Wie Gabi Raskop erklärte, hätten viele verantwortungsbewusste Menschen gleich nach 1990 damit begonnen viele solcher Werke zusammenzutragen. So hing beispielsweise in der SED-Kreisleitung Ribnitz-Damgarten wertvolle Kunst, die jetzt Bestandteil der Sammlung ist. Der Haushalt de Landkreises lässt es zu, einmal im Jahr ein neues Stück anzukaufen, so dass die Sammlung weiter vervollständigt wird. raZu sehen ist die Ausstellung bis zum 9. September im Wasserturm Di-Fr von 10- 15 Uhr und am 1. und letzten Wochenende im Monat von 13-17 Uhr sowie im Museum Die und Do von 14- 17 Uhr und Fr von 10-13 Uhr sowie am 1. und letzten Samstag im Monat 14- 17 Uhr.

Amler Reinhard

Mehr zum Thema

Im Tierpark Wismar gibt es Neuzugänge. Alpaka Charlie stammt aus Greifswald und soll den Genpool auffrischen. Zudem gibt es bei vielen Tieren Nachwuchs.

16.05.2018

Der parteilose Kai Uwe Ottenbreit aus Wolgast hat visionäre Ziele für den Landkreis Vorpommern-Greifswald. Er ist einer von sieben Kandidaten, die am 27. Mai zur Wahl antreten.

17.05.2018

Nach dem Feuer in der Wismarer Altstadt musste auch das Eiscafé in der Mecklenburger Straße schließen. Das Gastronomen-Ehepaar hatte händeringend nach neuen Räumen gesucht. Nun sind sie fündig geworden – ganz in der Nähe des alten Ladens.

17.05.2018

Der April lief super, Himmelfahrt war ausgebucht. Auch Pfingsten ist der Platz wieder voll.

17.05.2018

Sieben Zicklein, ein Weißbüscheläffchen, drei Ferkel, vier Schäfchen und ein Eselbaby wurden in diesem Jahr bereits geboren.

17.05.2018

16 Tierbabys wurden bereits in diesem Jahr im kleinen Zoo am Schwanenteich geboren

17.05.2018