Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Musik ist sein Leben
Vorpommern Grimmen Musik ist sein Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.02.2018

Latino Jazz, Swing, Blues – „Wir spielen Musik für jede Gelegenheit“, sagt Jörg Gehlert. Der 57-Jährige wohnt in Dönnie. Vor etwa fünf Jahren gründete er die Band Sanddorn. Es sei nicht sein einziges Projekt, erzählt er.

Immer wieder hat der umtriebige Mann neue Ideen. Einst baute er auf seinem Grundstück an den Müllerwiesen in Dönnie-Ausbau eine Scheune aus, lud zu Rocknächten mit Livemusik und Lesungen ein. „Bis die Gema Geld von mir wollte“, erzählt Gehlert. Das brachten die Rocknächte nicht ein, waren damit Geschichte.

Musik aber sei sein Leben, betont er. Dabei absolvierte er einst eine Ausbildung zum Facharbeiter für geologische Bohrungen. Zur Musik sei er doch die Bekannschaft mit dem Stralsunder Blues-Gitarristen Peter Schmidt gekommen. Sie ließ ihn nicht mehr los. Er nahm Gitarrenunterricht, ließ sich am Saxophone und Schlagzeug ausbilden. „Aber ich spiele noch viel mehr Instrumente“, erzählt die Frohnatur. Mehr als 30 Jahre arbeitete er am Theater in Stralsund, gab Unterricht an der Grimmener Musikschule. Die Arbeit mit Kindern habe ihm schon immer sehr viel Spaß gemacht. Um so glücklicher sei er, dass er nun am Gymnasium in Graal-Müritz unterrichten kann. Dafür nimmt er gern den weiten Fahrtweg auf sich. Immerhin über 70 Kilometer pro Tour. „Manchmal übernachte ich auch dort bei Freunden“, erzählt er.

Einer seiner Bandkollegen ist aus Graal-Müritz. „Die anderen kommen aus Stralsund und Grimmen“, berichtet er. Im Schnitt zweimal pro Monat tritt die Band Sanddorn auf. In der hiesigen Region aber eher selten, bedauert er. „Wir haben aber auch schon in Grimmen auf dem Parkfest oder bei ’Grimmen rockt’ im Treffpunkt gespielt“, berichtet er. Ansonsten würden sie auftreten, wo sie gebucht werden – auch bei Familien- und Firmenfesten – in kleiner oder großer Besetzung. „Auf alle Fälle spielen wir beim diesjährigen Erntedankfest in Rakow“, erzählt er. Auf das „Heimspiel“ freue er sich schon.

Er nehme gern noch weitere Engagements für die Band entgegen.

Kontakt Jörg Gehlert: ☎ 0152 / 08592723

OZ

Mehr zum Thema

Tourismusausschuss verabschiedet langjähriges Mitglied Dr. Stefan Pottgießer. Der ehemalige Badearzt bereist nun zusammen mit seiner Frau im Wohnmobil die Kontinente.

30.01.2018

Kirchengemeinde entnahm Fichten wegen drohender Gefahren

30.01.2018

Die geplante Umgestaltung mit Märchenfiguren trifft auf wenig Zustimmung im Bauausschuss.

31.01.2018

Denkmalschutz-Stiftung fördert das Projekt mit rund 66 000 Euro

03.02.2018

Der Ortsname geht auf die slawische Besiedlung zurück: Dönnie bedeutet Sumpfort. Die Geschichte kann bis in das 13. Jahrhundert zurückverfolgt werden.

03.02.2018

Einwohner lieben die Ruhe / Im Gutshaus werden Gästezimmer angeboten

03.02.2018
Anzeige