Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Musiker zog die Liebe in den Norden
Vorpommern Grimmen Musiker zog die Liebe in den Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 07.11.2018
Lutz Mohri (59) ist seit 40 Jahren Musiker. Quelle: Walter Scholz
Leyerhof

Seit 40 Jahren ist Lutz Mohri (59) Musiker. Er spielt Akkordeon, „meist aber auf der Gitarre“, berichtet er. Die Liebe hat ihn vor einigen Jahren in den Norden gezogen. Im vergangenen Jahr zog er schließlich von Grimmen nach Leyerhof.

Seit acht Jahren ist er an der Kreismusikschule in Grimmen tätig. Dort gibt er Gitarren- und Kontrabassunterricht. Beim diakonischen Bildungswerk in Bad Sülze unterrichtet Lutz Mohri zudem mit der Gitarre. Beim Lampionumzug, in Abtshagen vor einigen Tagen war der E-Bassist und Kontrabassist aber mit einem sehr alten, klangvollen Akkordeon dabei und führte den Zug durch das Dorf mit zahlreichen schwungvollen Liedern an.

Einst absolvierte Lutz Mohri eine Ausbildung zum Koch. „In Falkensee war das“, erzählt er. Das sei lange her. „Früher habe ich auch viele Radtouren gemacht. Die haben dazu beigetragen, immer fit zu bleiben. Und vor allem konnte ich in der Natur Kraft schöpfen", sagt der Leyerhofer.

Walter Scholz

In unserer Serie „Ein Tag als...“ begleiten wir diesmal den jungen Grimmener Lokführer Marius Köster durch seinen Arbeitstag. Der Trebelstädter arbeitet in seinem absoluten Traumberuf.

06.11.2018

Am 18. November ist Volkstrauertag – eine Woche darauf folgt Totensonntag. Der November ist eine Zeit, in der die Menschen der Verstorbenen gedenken. Thomas Kopsch ist jemand, der oft mit dem Tod zu tun hat. Er ist Trauerredner im Nebenberuf. Seine Worte trösten und erinnern und erschaffen ein würdevolles Bild.

06.11.2018
Grimmen Gesichter der Region - Alte Schule ist neues Zuhause

Anke Krey ist mit ihrer Familie vor rund fünf Jahren in die einstige Schule in Kreutzmannshagen gezogen. Seit Kurzem leitet die gebürtige Jenaerin den Grimmener Stadtchor.

06.11.2018