Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Neptun & Co. trotzen dem Regen beim Fest
Vorpommern Grimmen Neptun & Co. trotzen dem Regen beim Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.08.2018
Kirch Baggendorf

Da hat der gute Draht zu den himmlischen Mächten von Pastor Detlef Huckfeldt am Sonnabend wohl zu gut funktioniert: Kurz nachdem er in seiner Andacht zu Beginn des Gransebiether Schwimmbadfestes in Kirch Baggendorf für all unser Wasser gedankt, aber auch um Regen gebeten hatte, öffneten sich die Himmelsschleusen. Der Posaunenchor, der die Andacht begleitete, spielte jedoch gut überdacht und die Zarrentiner Blasmusiker, die anschließend für gute Stimmung sorgten, zogen kurzerhand ins Festzelt. „Wir warten ja schon lange auf Regen, aber jetzt hätte es nicht sein sollen“, sagte Ute Lachmann, Bürgermeisterin der Gemeinde, die aber gleichzeitig Hoffnung hatte, dass die Sonne bald wieder zum Vorschein kommen würde.

Viele Angebote für die Besucher im Schwimmbad Kirch Baggendorf

Bis dahin ließen sich die Besucher, die so langsam das Schwimmbad füllten, Kaffee und Kuchen, bereitgestellt von den Mitgliedern der Ortsgruppe der Volkssolidarität, schmecken, deckten sich bei Bernd Uecker vom Angelverein „Sportfischer Trebeltal“ mit Fisch ein, lauschten der Blasmusik oder plauschten im Festzelt. Die Jüngsten ließen sich von Christin Hackbarth oder Maika Raabe beim Kinderschminken lustige, bunte Gesichter anmalen oder probierten sich bei den Spielangeboten.

Knapp 40 Mitglieder hat die Volkssolidaritäts-Ortsgruppe, erzählten Adelheid Maaß und Heidi Lorenz. Den Kuchen würden die Mitglieder backen und mit dem Erlös finanzieren sie beispielsweise ihre nächste Weihnachtsfeier. Allerdings zeigten sich die Besucher von den moderaten Preisen positiv überrascht. „Jedes Jahr haben wir hier Regen zum Schwimmbadfest“, sagte Adelheid Maaß. Einmal hätten sie sogar schon in Gummistiefeln gestanden und Kuchen verkauft.

Amalia Mester aus Grimmen machte das bisschen Regen gar nichts aus. Die Sechsjährige planschte sowieso gerade im großen Becken des Bades. „Ich bin zum ersten Mal hier, und es gefällt mir sehr gut“, sagte das Mädchen. Stammgast im Bad ist dagegen die zehnjährige Kathelyn, die gemeinsam mit ihren beiden Schwestern am liebsten mit viel Gespritze und Gekreische ins Wasser springt. „Tolles Wetter hatten wir in diesem Sommer zum Baden“, sagte Kathelyn. Da mache es fast gar nichts, dass an diesem Sonnabend etwas Regen fiel. Das Wasser sei deshalb besonders angenehm.

Wohl auch deshalb entwischte Kathelyn den Häschern des Meeresgottes Neptun, als der mit seinen Nixen und Helfern kam, um sie und viele weitere Gäste der zünftigen Neptuntaufe zu unterziehen. Mit einem kühnen Sprung ins Wasser entkam sie, gleichzeitig lugte die Sonne wieder hervor. Schließlich wurde sie aber doch geschnappt und auf den Namen „Paradiesmuschel“ getauft. Den Tauftrunk hatte übrigens Bürgermeisterin Ute Lachmann traditionell angemischt und jetzt verriet sie auch ihre Geheimzutat: Maggi.

Viele weitere Angebote von Vereinen und Einwohnern, wie beispielsweise Spiel und Spaß mit den Kameraden der freiwilligen Feuerwehr oder Kinderreiten, ab 17 Uhr Schlager und Evergreens, eine Kinderdiskothek und der Tanzabend rundeten das Fest ab.

Almut Jaekel

Kira Bentzien und Anja Koch, künftige Schuhknecht, gehören zu den erfahrenen Spielerinnen beim HSV Grimmen. Seit August müssen sie viele Talente aus dem eigenen Nachwuchs integrieren.

27.08.2018

Lehrlinge üben für die Landes- meisterschaft an Kettensäge & Co. Der Meister der „Profis“ will seinen Titel verteidigen.

27.08.2018

Beim Schwimmbadfest am Sonnabend in Kirch Baggendorf gab es jede Menge Angebote.

26.08.2018